News aus Baden-Württemberg
Pflegeeinrichtungen: Patientenschützer kritisieren „Veggie-Day“

News aus Baden-Württemberg Pflegeeinrichtungen: Patientenschützer kritisieren „Veggie-Day“

Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild
dpa

Immer mittwochs kommt bei einem großen Heimbetreiber neuerdings kein Fleisch mehr auf die Teller der Pflegebedürftigen. Patientenschützer wollen das «bittere Salatblatt» jedoch nicht schlucken.

Ein Mal pro Woche nur vegetarische Kost für Pflegebedürftige? Patientenschützer sind gegen die Speiseplan-Initiative von einem der größten Heimbetreiber Baden-Württembergs. «Aus Sicht der Betroffenen ist es eine Unverschämtheit», sagte Sabine Hindrichs, Regionalbeauftragte der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (Biva). Unter dem Motto «Grüner Mittwoch» verzichten die Küchen für die Pflegeeinrichtungen der Evangelischen Heimstiftung an einem Tag in der Woche auf Fleisch. Die Heimstiftung betreut rund 14.000 Menschen in landesweit 171 Einrichtungen.

Mit der Aktion will der Pflegedienstleister sich unter anderem für Nachhaltigkeit, Gesundheit und Tierwohl einsetzen. Hindrichs betonte dagegen, dass die Langzeitpflege mit ihrer katastrophalen Infrastruktur und desaströsen finanziellen Lage sowie dem massiven Fachkräftemangel ganz andere Probleme hätte. Auch wenn Klimaschutz und Nachhaltigkeit wichtig seien, sei dies aktuell kein Thema für die Pflegebranche.

Außerdem werde Hindrichs zufolge die Selbstbestimmung von pflegebedürftigen Menschen erheblich missachtet. «Jeder muss doch eine Wahlfreiheit haben», forderte sie. Zwar lässt die Heimstiftung am «Grünen Mittwoch» auch Ausnahmen zu: «Wenn jemand unbedingt seinen Aufschnitt abends haben will, dann machen wir das selbstverständlich möglich», teilte Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider mit. Laut Hindrichs schlucken aber viele das «bittere Salatblatt», weil sie froh sind, überhaupt einen Heimplatz zu haben. Außerdem sei es für viele Pflegebedürftige eine zu hohe Hürde, beim Speiseplan extra aktiv werden zu müssen, bemerkte Hindrichs.

 

Weitere Nachrichten

Weitere Warnstreiks bei der Post in Baden-Württemberg

Erneut stockt die Zustellung von Briefen und Paketen in Baden-Württemberg. Die Gewerkschaft Verdi setzte am Samstag ihren Warnstreik fort.

Landeskultusministerin Schopper sieht Hybridunterricht als Ansatz

Fehlende Lehrkräfte sind ein Dauerthema in der Bildungspolitik. Experten erwarten noch ganze zwei Jahrzehnte Durststrecke und machen nun Vorschläge zur Entspannung der Lage. Vor allem einer stößt auf das Interesse der Kultusministerin - sehr zum Ärger der Gewerkschaft.

INIT INDOOR MEETING in Karlsruhe: Olympiasiegerin Mihambo besser als 2022

Weitspringerin Malaika Mihambo ist mit dem Start in das WM-Jahr zufrieden. Die Olympiasiegerin sprintet beim Karlsruher Meeting zwar nicht ins Finale, ist aber schneller als vor zwölf Monaten.

Schutzstreifen für Radfahrer sollen außerorts möglich sein

Für Fahrradfahrer im Südwesten könnte es künftig auch vermehrt Schutzstreifen auf Land- und Bundesstraßen geben.

Krankenstand in Baden-Württemberg klettert auf Rekordhoch

Der Krankenstand hat im Südwesten nach Daten der Krankenkasse DAK-Gesundheit ein Rekordniveau erreicht. Die meisten Ausfälle gingen demnach auf Atemwegserkrankungen zurück.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.