News aus Baden-Württemberg
Pforzheimer Gemeinderat lehnt Plan für Erstaufnahmestelle ab

News aus Baden-Württemberg Pforzheimer Gemeinderat lehnt Plan für Erstaufnahmestelle ab

Quelle: Pforzheim im Herbst | Quelle: Stadt Pforzheim
dpa

Der Pforzheimer Gemeinderat will keine Erstaufnahmeeinrichtung (EA) für Geflüchtete in der Stadt.

In der seit Monaten andauernden Diskussion um entsprechende Pläne des Landes votierte das Gremium am Dienstagabend mit deutlicher Mehrheit gegen eine EA. Wie die Stadt auf dem Kurznachrichtendienst Twitter weiter mitteilte, stimmten 33 der 40 anwesenden Stadträtinnen und Stadträte im Rahmen einer sogenannten Willensbekundung für die generelle Ablehnung einer EA, 7 waren dagegen.

«Wir werden die Ergebnisse der Gemeinderatssitzung in die weitere Prüfung mit einbeziehen», sagte ein Sprecher des Justizministeriums am Abend in einer ersten Reaktion. Das Votum der Stadträte ist für das Land nicht bindend. Allerdings war seitens des Ministeriums stets betont worden, in gutem Einvernehmen mit der Stadt handeln zu wollen.

Das Land prüft derzeit, ob eine Immobilie auf einem Industriegelände für rund 1000 Geflüchtete geeignet sein und angemietet werden könnte. Betrieb und Kosten für eine solche Einrichtung sind Sache des Landes. Während Skepsis in der Bevölkerung von Anfang an groß war, versprach sich unter anderem Oberbürgermeister Peter Boch (CDU) Vorteile davon.

Er argumentierte mit der angespannten Lage in Pforzheim, was die kommunale Unterbringung von Geflüchteten betrifft. Denn diese Kosten trägt die Stadt. Sie würden entfallen, wenn das Land eine EA in Pforzheim errichtet: Eine Kommune, die zum Standort wird, bekommt weniger oder sogar keine Flüchtlinge für die vorläufige Unterbringung und die Anschlussunterbringung zugewiesen.

 

Weitere Nachrichten

235 Millionen Euro Förderung für Städtebau in Baden-Württemberg bewilligt

Der Städtebau in Baden-Württemberg wird in diesem Jahr nach Angaben der Landesregierung mit rund 235 Millionen Euro gefördert.

Erste Tarifrunde für Chemieindustrie in Karlsruhe endet ohne Ergebnis

Für mehr als 70.000 Beschäftigte der Chemie- und Pharmabranche im Südwesten soll es nach Gewerkschaftsvorstellungen mehr Geld geben. In der Krise undenkbar, meinen die Arbeitgeber.

Laut Dehoga: Lage für Betriebskantinen weiterhin herausfordernd

Die Corona-Krise schlägt auch bei den Betriebskantinen zu Buche - mit einem dicken Minus. Aber das ist nicht das einzige Problem, mit dem die Branche hadert.

Europa-Park startet neue Achterbahn "Voltron Nevera"

In einem südlichen Adria-Ambiente dreht die neue Achterbahn des Europa-Parks ihre Runden. Im Mai gibt es dann einen weiteren Neubeginn in der Freizeitanlage.

Volocopter in Bruchsal: CSU wirft Aiwanger Blockade von Umzug nach Bayern vor

Die CSU hat dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) vorgeworfen, eine Bürgschaft für den Elektro-Helikopter-Hersteller Volocopter und damit den Umzug des Start-ups nach Bayern zu blockieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.