News aus Baden-Württemberg
Polizei ermittelt: Mehrere Maibäume im Land in der Walpurgisnacht abgesägt

News aus Baden-Württemberg Polizei ermittelt: Mehrere Maibäume im Land in der Walpurgisnacht abgesägt

Quelle: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
dpa

In der Walpurgisnacht sind in Baden-Württemberg mehrere Maibäume gefällt worden.

Wie die Polizei mitteilte, sägten bislang unbekannte Täter im Landkreis Böblingen den Baum auf dem Marktplatz in Magstadt und einen weiteren in Renningen-Malmsheim ab. Im Landkreis Calw wurde in Althengststett der Maibaum gefällt. In Simmozheim wurde versucht, den Maibaum mit einer Kettensäge zu fällen. Allerdings missglückte der vermutliche Maischerz – der Baum blieb stehen und musste später von der Feuerwehr wegen Unfallgefahr entfernt werden.

Im Rems-Murr-Kreis wurden in Steinach, Reichenbach, Rettersburg und Öschelbronn vier Maibäume mit einer Motorsäge gefällt und blockierten teilweise die Straßen. Laut Polizei konnten Zeugen drei Tatverdächtige beschreiben, die wohl mit einem Kombi unterwegs waren.

Im Landkreis Schwäbisch-Hall wurde in Waldbuch (Frankenhardt) der Maibaum abgesägt. Dabei entstand ein Schaden an einem Rosenbogen eines anliegenden Grundstücks. Ob es eine Verbindung zwischen den Taten gibt, ist laut Polizei unklar.

 

Weitere Nachrichten

Suche nach Flattertieren: Forscher erfassen Fledermäuse

Forscher wollen herausfinden, wer nachts durch die Wälder im Südwesten flattert.

Mann legt im Landkreis Karlsruhe Steine auf Gleise: Güterzug muss notbremsen

Ein Mann hat am Bahnhof in Malsch im Kreis Karlsruhe mehrere Steine auf die Gleise gelegt.

Millionenschaden bei Brand von Wohnhaus mit Scheune in Weingarten

Bei dem Brand eines Wohnhauses mit einer Scheune im Kreis Karlsruhe ist ein geschätzter Schaden von etwa einer Million Euro entstanden. Bei den Löscharbeiten sei ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Umgerüstete Polizeihubschrauber können jetzt länger fliegen

Modern waren die baden-württembergischen Polizeihubschrauber bislang auch schon, jetzt sind sie nochmal umgerüstet worden. Das habe den einen oder anderen Vorteil, wirbt das Innenministerium.

Cybersicherheitsagentur bewertet Lage als angespannt

Die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg (CSBW) muss gegen immer mehr Angriffe im Netz ankämpfen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.