News aus Baden-Württemberg
Porträts von „Türkenlouis“ und Sibylla Augusta in Rastatt restauriert

News aus Baden-Württemberg Porträts von „Türkenlouis“ und Sibylla Augusta in Rastatt restauriert

Quelle: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl
dpa

Besucher des Residenzschlosses in Rastatt können sich über restaurierte Porträts des «Türkenlouis» und der Markgräfin Sibylla Augusta freuen. Die Gemälde hängen ab Freitag wieder an ihrem Platz im Vorzimmer des Markgrafen.

Der als «Türkenlouis» bekannte Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden und seine Ehefrau Sibylla Augusta erbauten das Schloss und richteten es ein. Seinen Spitznamen erhielt der Markgraf wegen seiner Erfolge als Feldherr im Großen Türkenkrieg von 1683 bis 1699.

Die rund 300 Jahre alten Kunstwerke seien historische Zeugnisse, sagte Sandra Eberle vom Residenzschloss Rastatt am Donnerstag bei der Präsentation der frisch restaurierten Werke. «Sie sind Teil jeder Führung und durch ihre Größe sehr präsent.»

Die Arbeit an den Bildern war notwendig, um aufgeplatzte Farbschichten abzusichern. Außerdem wurden schlecht retuschierte Stellen verbessert und die Werke neu eingerahmt. Die Gemälderestauratorinnen Juliane Lange und Heidi Kießlinger arbeiteten zwei Wochen lang vor Ort an den Ganzkörper-Porträts, direkt vor den Augen der Besucherinnen und Besucher.

«Für die Bilder ist es immer von Vorteil, wenn sie in ihrem gewohnten Klima bleiben können», sagte Lange. Die Expertinnen verwendeten beispielsweise Fischleim, um die aufgerissenen Malschichten anzukleben, und einen Heizspachtel, um die bearbeiteten Oberflächen wie mit einem kleinen Bügeleisen anzudrücken. Die Restauration und die neuen Rahmen kosteten insgesamt rund 12 000 Euro.

 

Weitere Nachrichten

Landeskultusministerin Schopper sieht Hybridunterricht als Ansatz

Fehlende Lehrkräfte sind ein Dauerthema in der Bildungspolitik. Experten erwarten noch ganze zwei Jahrzehnte Durststrecke und machen nun Vorschläge zur Entspannung der Lage. Vor allem einer stößt auf das Interesse der Kultusministerin - sehr zum Ärger der Gewerkschaft.

INIT INDOOR MEETING in Karlsruhe: Olympiasiegerin Mihambo besser als 2022

Weitspringerin Malaika Mihambo ist mit dem Start in das WM-Jahr zufrieden. Die Olympiasiegerin sprintet beim Karlsruher Meeting zwar nicht ins Finale, ist aber schneller als vor zwölf Monaten.

Schutzstreifen für Radfahrer sollen außerorts möglich sein

Für Fahrradfahrer im Südwesten könnte es künftig auch vermehrt Schutzstreifen auf Land- und Bundesstraßen geben.

Krankenstand in Baden-Württemberg klettert auf Rekordhoch

Der Krankenstand hat im Südwesten nach Daten der Krankenkasse DAK-Gesundheit ein Rekordniveau erreicht. Die meisten Ausfälle gingen demnach auf Atemwegserkrankungen zurück.

Heidelberg: Mann flüchtet vor Alkoholkontrolle in den Neckar

Bei der Flucht vor einer Alkoholkontrolle ist ein junger Mann in den Neckar in Heidelberg gesprungen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.