Neues vom Karlsruher SC
Sieg gegen VfB: Rund 100 KSC-Fans feiern am Stadioneingang

Neues vom Karlsruher SC Sieg gegen VfB: Rund 100 KSC-Fans feiern am Stadioneingang

Quelle: Tim Carmele

Rund 100 Fans des Karlsruher SC haben nach dem 2:1-Derbysieg der Badener gegen den VfB Stuttgart am Stadioneingang die Spieler bejubelt.

Im strömenden Regen feierten sie am Sonntag die Profis immer wieder mit «Derbysieger»-Sprechchören. Der Mannschaftsbus des schwäbischen Fußball-Rivalen VfB Stuttgart wurde mit Buhrufen und Pfiffen bedacht. Die Situation blieb jederzeit friedlich, auch die Polizei zeigte nur mit wenigen Einsatzkräften Präsenz.

Nach Aussagen des KSC-Sicherheitsbeauftragten Holger Brandenburg waren während des Spiels so gut wie keine Fans zum Stadion gepilgert. Besondere Vorkommnisse habe es ebenfalls nicht gegeben. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie werden die Spiele derzeit vor leeren Rängen ausgetragen.

Mehr zum KSC

KSC empfängt den SC Paderborn: Startelf-Garantie für Kaufmann

Stürmer Mikkel Kaufmann wird nach einer guten Wintervorbereitung beim Rückrunden-Start des Karlsruher SC in der Startelf stehen. «Er wird beginnen», bestätigte Trainer Christian Eichner vor der Partie des KSC gegen den SC Paderborn am Freitag (18.30 Uhr).

Fan-Ausschreitungen: KSC muss 52.200 Geldstrafe zahlen

Wegen mehrerer Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Fans muss Fußball-Zweitligist Karlsruher SC eine Geldstrafe in Höhe von insgesamt 52.200 Euro bezahlen.

„Großartig“: KSC-Trainer Eichner zufrieden mit Trainingslager

Trainer Christian Eichner hat kurz vor dem Ende des Trainingslagers von Fußball-Zweitligist Karlsruher SC eine überaus positive Bilanz gezogen.

Kelvin Arase wechselt auf Leihbasis zu KV Ostende

KSC-Spieler Kelvin Arase wechselt für den Rest der Spielzeit 2022/23 in die belgische Jupiler Pro League - darüber informierte der Karlsruher SC am Donnerstagabend, 19. Januar 2023, in einer Pressemitteilung, Im Sommer solle Arase nach Karlsruhe zurückkommen.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.