News aus der Fächerstadt
So läuft die Modernisierung der Stadthalle: Regelbetrieb für 2026 geplant

News aus der Fächerstadt So läuft die Modernisierung der Stadthalle: Regelbetrieb für 2026 geplant

Quelle: Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin

Wie die Stadt mitteilt, ist die Modernisierung der Stadthalle in Karlsruhe im Zeitplan: Im Jahr 2025 soll der Probebetrieb gestartet werden, bevor 2026 zum Regelbetrieb gewechselt werden soll. Auch die Baukosten seien aktuell im vorgegebenen Rahmen.

Modernisierung Stadthalle – aktueller Baufortschritt

Die Bauarbeiten rund um die Karlsruher Stadthalle sind aktuell terminlich unverändert auf einem guten Weg, teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. Die Geschwindigkeit der Bauabläufe nehme derzeit zu und rund 30 Firmen seien zeitgleich auf der Baustelle aktiv.

Die Hauptsanierungspositionen der Stadthalle, die hochtechnischen und gestalterisch ambitionierten Deckenelemente der fünf Säle, seien kurz vor dem Abschluss und die Raumgerüste könnten im zweiten Quartal abgebaut werden, um die Arbeiten an den Wänden und Böden freizugeben.

 

Die Teilbaustelle „Geothermie“ kommt weiter voran

Seit Ende Januar 2024 ist in den Außenanlagen die Teilbaustelle „Geothermie“ zu sehen, mit deren Hilfe in der Stadthalle zukünftig Grundwassernutzung regenerativ für das Heizen und Kühlen eingesetzt werden kann. Hier seien vier von sieben 21 Meter tiefen Brunnenbohrungen umgesetzt.

Es seien die „Versickerungsbrunnen“ im Park westlich der Stadthalle. Die drei „Entnahmebrunnen“ zwischen dem Hotel und der Stadthalle im östlichen Bereich sollen in der Folge in den nächsten Tagen und Wochen realisiert werden, so die Stadt weiter.

 

Letzte Ausschreibungen stehen vor dem Abschluss

Weiter heißt es, dass die letzten Ausschreibungen vor dem Abschluss stehen und die Vergaben für die letzten Gewerke sollen im zweiten Quartal erfolgen.

Inbetriebnahme-Termine und Probebetriebe könnten daher aus heutiger Sicht, wie geplant, im ersten Halbjahr 2025 bestätigt werden. Der Regelbetrieb in der modernisierten Stadthalle solle weiterhin ab dem Jahr 2026 möglich sein. Auch die Baukosten seien noch innerhalb der budgetierten Gesamtkosten.

 

Weitere Nachrichten

Änderung der Karlsruher Baustrategie: Nur noch das "unbedingt Notwendige" wird gebaut

Hohe Kosten, Zeitdruck, eine Vielzahl an baulichen Aufgaben sowie eine geäußerte Unzufriedenheit von Teilen des Gemeinderates erfordern ein Umsteuern und Nachjustieren der bisherigen Baustrategie, das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. 

Bahnhof in Grötzingen wird gesperrt: Ersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Freitag, 17. Mai bis Freitag, 31. Mai 2024, finden im Bahnhof Grötzingen Weichenarbeiten statt - der Bahnhof ist daher nicht anfahrbar. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren mit Bussen, teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemeldung mit.

Feuer im Badischen Staatstheater: Karlsruher Feuerwehr mit erfolgreicher Übung

Am Badischen Staatstheater fand eine Feuerwehr-Übung statt: Diese sollte die Fähigkeiten der Führungskräfte im Umgang mit herausfordernden Situationen zu stärken und die Zusammenarbeit von Einsatzleitern, Führungsgruppe und Einsatzabschnittsleitern verbessern.

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.