News aus Baden-Württemberg
Spargel-Liebhaber können aufatmen: Doch kein frühes Ende der Spargelsaison

News aus Baden-Württemberg Spargel-Liebhaber können aufatmen: Doch kein frühes Ende der Spargelsaison

Quelle: Hauke-Christian Dittrich
dpa

Vor ein paar Wochen hieß es noch, die Spargelsaison könnte in diesem Jahr hier und da früher enden. Doch was die Sonnenanbeter vielleicht ärgert, dürfte die Spargelfans erfreuen.

Spargel-Liebhaber können aufatmen: Aus Sicht der Erzeuger dürfen sie bis zum traditionellen Ende der Saison am 24. Juni mit dem beliebten Stangengemüse rechnen – dem Wetter sei Dank. «Wider Erwarten gab es auch im Mai noch lange kühle Witterungsphasen, die sich laut Wettervorhersage auch noch bis in den Juni ziehen werden», teilte der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer (VSSE) am Mittwoch in Bruchsal bei Karlsruhe mit. Deswegen gab und gibt es demzufolge in den Spargelanlagen keine Phasen mit starken Wachstumsschüben und großen Erntemengen. «Trotz des sehr frühen Starts der Spargelsaison wird diese nicht früher enden.» Vor rund zwei Wochen hatte der Verband erklärt, mancherorts könnte die Spargelernte früher als am Johannistag enden.

«Zu Beginn der Saison gingen wir davon aus, dass die Ernte vorzeitig beendet werden muss. Dies hat sich nun geändert», erläuterte VSSE-Vorstandssprecher Simon Schumacher nun. «Wir sind selbst etwas überrascht, dass wir trotz des frühen Saisonstarts noch mitten in der Spargelsaison sind.» Da es in dieser Saison keine Hitzeperioden gegeben habe, seien die Pflanzen immer noch voller Energie. Die Spargelstangen sind den Angaben nach bei den kühlen Temperaturen in den vergangenen Wochen langsamer gesprossen, und die Spargelpflanzen haben so ihre Energie langsamer verbraucht.

Der VSSE wies zudem darauf hin, dass man weißen wie auch grünen Spargel einfrieren kann. Wer das macht, sollte den Spargel demzufolge direkt nach dem Kauf schälen (bei Grünspargel nur das untere Drittel), holzige Enden abschneiden und portionsweise roh einfrieren. «Bei der Zubereitung muss der Spargel nicht zuerst aufgetaut werden, sondern kann direkt sehr kurz – für etwa drei bis fünf Minuten gedünstet oder angebraten werden.»

 

Weitere Nachrichten

Baden-Württemberg bei Großanlagen für Solarthermie führend

Die Kraft der Sonne kann nicht nur zur Stromerzeugung genutzt werden, sondern auch zur Gewinnung von Wärme. Solarthermie ist bisher nicht so weit verbreitet. Die Zahl der Großanlagen nimmt zu.

Wenn man mal muss - Zu wenig öffentliche Klos in Deutschland

In Deutschland fehlt es aus Sicht von Experten an öffentlichen Toiletten.

EnBW mit Auktionsgewinn: Behörde versteigert Windpark-Rechte für drei Milliarden Euro

Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, Windräder auf dem Meer spielen dabei eine wichtige Rolle. Für die Rechte an Windparks werden Milliarden gezahlt.

Fraunhofer-Institut in Karlsruhe: Batterie-LKW bald wettbewerbsfähig

Elektro-Lastwagen im Schwerverkehr dürften nach Einschätzung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung schon in wenigen Jahren wettbewerbsfähig sein.

Mit dem D-Ticket nach Frankreich? Aktion im Juli und August

An der Grenze ist mit dem Deutschlandticket meist Schluss. Nun können bestimmte Fahrgäste mit dem Regionalzug sogar zu den Olympischen Spielen fahren.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.