News aus Baden-Württemberg
Tarifeinigung für Beschäftigte im Groß- und Außenhandel

News aus Baden-Württemberg Tarifeinigung für Beschäftigte im Groß- und Außenhandel

Quelle: Tom Weller
dpa

Mehrere Zehntausend Beschäftigte im Groß- und Außenhandel im Südwesten bekommen bald mehr Geld.

Die Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi einigten sich in der sechsten Verhandlungsrunde auf eine Aufstockung der Gehälter um 3 Prozent zum 1. Oktober, wie beide Seiten am Montag in Stuttgart bestätigten. Von März nächsten Jahres an kommen weitere 1,7 Prozent mehr Lohn obendrauf. Außerdem bekommen die Beschäftigten im Januar 2022 eine Einmalzahlung in Höhe von 84 Euro.

Für Auszubildende gibt es von September dieses Jahres rückwirkend 40 Euro mehr. Ab September 2022 bekommen sie monatlich nochmals 30 Euro dazu. Die nun beschlossene Regelung gilt 25 Monate lang.

Verdi zeigte sich mit dem Tarifabschluss zufrieden. «Angesichts der pandemiebedingt schwierigen Rahmenbedingungen ist ein für beide Seiten akzeptabler Kompromiss gelungen», sagte Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Franke. Die Arbeitgeberseite bewertete die Erhöhung als «schmerzhaft», wie der Verband grosshandel-bw erklärte. Die Weigerung der Gewerkschaft, in den Verhandlungen auf die Pandemiefolgen angemessen zu reagieren, stoße auf Arbeitgeberseite weiterhin auf Unverständnis, hieß es.

Beide Seiten machten unterschiedliche Angaben zur Beschäftigtenzahl im Groß- und Außenhandel im Südwesten. Die Arbeitgeberseite schätzte, dass rund 313.000 Menschen landesweit in der Branche arbeiten. Die Gewerkschaft sprach von 120.000 Beschäftigten.

 

Weitere Nachrichten

Statistik: Immer mehr ältere Menschen in Baden-Württemberg

Immer mehr Menschen in Baden-Württemberg sind älter als 64 Jahre.

Katzen-Ausgangsverbot in Walldorf endet eher

Das bundesweit einzigartige Ausgangsverbot für Katzen in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) zum Schutz seltener Vögel wird in diesem Jahr um gut zwei Wochen verkürzt.

Kein Regen: "außergewöhnliche Lage an Gewässern" in und um Karlsruhe

Bei Marc Freiwald ist Maßarbeit gefragt. Der Fährbetreiber ist zwar noch auf dem Rhein unterwegs, aber viel Wasser unterm Kiel hat er nicht mehr. Rhein, Neckar und Donau, aber auch kleinere Flüsse führen so wenig Wasser wie lange nicht mehr.

"Geiler, schöner Schmerz": Tauzieher schwört auf Muskelkater

Tauziehen ist nach der Erfahrung von Thomas Hug aus Horben (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) ein Sport, der es in sich hat.

Energiepreise: Heizkostenzuschuss wird im September ausbezahlt

Die Energiepreise steigen und steigen. Das trifft besonders Menschen ohne oder mit geringem Einkommen. Der Heizkostenzuschuss verschafft ihnen etwas Entlastung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.