Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe
Über Baumstämme & durch Schlamm: Karlsruher Kreisfeuerwehren auf dem Unimog-Testgelände

Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe Über Baumstämme & durch Schlamm: Karlsruher Kreisfeuerwehren auf dem Unimog-Testgelände

Quelle: Landkreis Karlsruhe

Am Samstag, 24. September 2022, war der Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe auf dem Unimog Testgelände in Ötigheim unterwegs. Bei dem abenteuerlichen Fahrerseminar nahmen vier Unimog-Löschfahrzeuge aus dem Landkreis teil, heißt es in einer Pressemeldung.

Feuerwehr auf dem Unimog Testgelände

Wie der Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe berichtet, waren am Samstag, 24. September 2022, vier Unimog-Löschfahrzeuge auf dem Karlsruher Landkreis auf Unimog Testgelände in Ötigheim unterwegs.

Das Fahrerseminar sollte die Feuerwehr-Besatzungen in erster Linie fortbilden. „Gerade die vielen Flächen- und Waldbrände haben uns in diesem Sommer gezeigt, dass wir mit unseren Spezialfahrzeugen auch im Gelände fahren müssen“, so Eckhard Helms, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes.

 

Auch einer Wasserdurchfahrt gehörte zum Training | Quelle: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

 

„Fahren im Gelände“ und für Testzwecke

Das Testgelände wurde von der Daimler AG zur Schulung von „Fahren im Gelände“ und für Testzwecke, der früher im Werk Gaggenau produzierten Unimog Fahrzeuge, erstellt. Auch heute werden hier noch Fahrzeuge getestet und Fahrer geschult.

Jeweils in einem theoretischen und in einem praktischen Teil hatten die Fahrzeugbesatzungen Gelegenheit, sich sowohl mit der Strecke als auch mit dem Verhalten der Fahrzeuge auf dem unwegsamen Gelände vertraut zu machen, wird weiter mitgeteilt.

 

Fahrzeuge und Fahrer waren in extremen Situationen | Quelle: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

 

Hindernisfahrten über Baumstämme

Hindernisfahrten über Baumstämme, über Erdhügel und durch Schlammlöcher gehören ebenso zum Parcours, wie die Durchfahrt durch ein nachgebautes Flussbett mit einer Wassertiefe von bis zu 1,20 Meter.

„Wenn man erfährt und sieht, was das eigene Fahrzeug kann, dann ist das sehr beeindruckend, auch wenn man von dem Parcours schon Respekt hat“, so Jochen Danner Maschinist in der Feuerwehr Philippsburg zu seinen Erfahrungen auf dem Testgelände.

 

Feuerwehrfahrzeuge auf dem Testgelände | Quelle: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

 

Große Begeisterung vom Training

Die Instruktoren gaben auch praktische Tipps zum Umgang mit den Fahrzeugen. Die eingesetzten Fahrzeugbesatzungen waren von dem Training begeistert und so konnte auch ein verbogenes Nummernschild oder eine abgefallene Rückleuchte leicht verschmerzt werden, heißt es abschließend in der Pressemeldung.

Weitere Nachrichten

Erschlagene 75-Jährige in Karlsruhe: Wer warf die Lachgaskartusche aus dem Haus?

Eine Seniorin wird von einer herabfallenden Kartusche erschlagen. Jetzt stehen Kinder und Jugendliche im Visier der Ermittler.

Bombe soll gesprengt werden: A5 und Bahnstrecke gesperrt

Wegen der Sprengung einer Weltkriegsbombe ist die Autobahn 5 gesperrt worden. Auch die Bundesstraße 462 sowie die Kreisstraße 3716 wurden nach Angaben der Stadt am Dienstag für den Verkehr gesperrt.

Das Pflücken beginnt - Erdbeeren bekommen Ehrentag

Geschützt unter Folie sind die ersten Erdbeeren der Saison gereift. Die Branche tüftelt auch an neuen Sorten. Für den Geschmack kommt es vor allem auf eines an.

Sicherheitstag in Baden-Württemberg: Polizisten zeigen mehr Präsenz

Polizisten im Südwesten wollen am Mittwoch mehr Präsenz in der Öffentlichkeit zeigen und damit das Sicherheitsgefühl der Menschen stärken.

Verdi ruft zu ÖPNV-Streik in Baden-Württemberg auf

Nächste Runde im Streikkarussell: Mit Rückenwind der Beschäftigten hat Verdi für Donnerstag und Freitag zu Ausständen im kommunalen Nahverkehr aufgerufen. Davon sind auch Abiturienten betroffen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.