News aus der Fächerstadt
UNESCO City of Media Arts: 100.000 Euro für Projektförderung in Karlsruhe

News aus der Fächerstadt UNESCO City of Media Arts: 100.000 Euro für Projektförderung in Karlsruhe

Quelle: Elias Siebert

Das Kulturamt der Stadt Karlsruhe schreibt den Projektfördertopf für Medienkunst 2022 in diesem Jahr bereits zum dritten Mal aus. Bis zum 20. April können sich Kunst- und Kulturschaffende aus Karlsruhe für eine Förderung bewerben, wird informiert.

UNESCO City of Media Arts in Karlsruhe

Das Kulturamt der Stadt Karlsruhe schreibt den Projektfördertopf für Medienkunst 2022 aus. Bis zum 20. April 2022, können sich Kunst- und Kulturschaffende aus Karlsruhe für eine Förderung bewerben. Gefördert werden künstlerische Vorhaben, die mit den Mitteln der Medienkunst gesellschaftliche Fragen der Gegenwart und Zukunft reflektieren, sich mit neuen Sichtweisen, Technologien oder medialen Formen im urbanen Raum auseinandersetzen und die eine Bereicherung im weiten Feld der Medienkunst in Karlsruhe darstellen.

Die aktuelle Ausschreibung unterstützt innovative, kooperative und interdisziplinäre Medienkunst-Produktionen auf lokaler Ebene sowie Projekte, die der Intensivierung der internationalen Vernetzung, dem Austausch und der Kooperation innerhalb des UNESCO Creative Cities Network (UCCN) im Bereich Medienkunst dienen, wird mitgeteilt.

 

Für Projektförderung stehen 100.000 Euro bereit

Seit 2020 ermöglicht die Stadt Karlsruhe lokalen Künstlerinnen und Künstlern, Kultur- und Medienschaffenden, Initiativen und Institutionen die Entwicklung und Realisierung von Projekten im Bereich der Medienkunst und stellt hierfür im Haushalt 2022 100.000 Euro zur Verfügung.

Auch Studierende ab dem 5. Semester mit entsprechenden Projektideen sowie wissenschaftliche und kreativwirtschaftliche Einrichtungen in Karlsruhe sind zur Teilnahme an der Ausschreibung eingeladen.

 

Fachjury entscheidet über Projektauswahl

Über die Projektauswahl entscheidet eine Fachjury bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Badischen Kunstvereins, der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe, der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste und des Zentrums für Kunst und Medien (ZKM) unter der Leitung von Kulturamtsleiterin Dominika Szope. Die Bekanntgabe der Ergebnisse ist für Anfang Juni 2022 geplant.

Am Dienstag, 01. März, bietet das Kulturamt von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr eine digitale Fragestunde zum aktuellen Projektförderprogramm und zur Antragsstellung an. Anmeldungen dazu sowie alle Informationen zur Online-Bewerbung und zu den Teilnahmebedingungen sind abrufbar unter: https://bit.ly/2MwcvFY.

 

Weitere Nachrichten

Neues bei DAS FEST 2024 in Karlsruhe: FEST-Cup-Jubiläum, Umzug der DJ-Bühne & mehr

Neues bei DAS FEST 2024: Dass der Sparda Sportpark mit dem FEST Cup zum 20-jährigem Jubiläum zurück vor die Europahalle zieht, war geplant. Dass die DJ-Bühne den Modelbootsee verlässt und zu einem FEST-Floor zwischen Europahalle und Europabad wird, nicht.

Mutter und Tochter endlich wieder vereint: Neuer Elefant im Karlsruher Zoo

Im Zoo Karlsruhe lebt seit Dienstag, dem 18. Juni 2024, eine neue Elefantenkuh. Die 27 Jahre alte Indra aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg ist somit der dritte Elefant, der in der Fächerstadt sein Zuhause findet, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Taxi

Wegen Streit mit Fahrgast: Taxifahrer verursacht Unfall in Karlsruhe

Bei Unstimmigkeiten über den zu entrichtenden Fahrpreis gerieten am Samstag, 15. Juni 2024, in Karlsruhe ein Taxifahrer und sein Fahrgast in eine Auseinandersetzung, die mit einem Unfall endete. Der männliche Fahrgast flüchtete dabei unerkannt zu Fuß.

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.