News aus Baden-Württemberg
Verband überzeugt: Ausreichend Erntehelfer auf den Feldern

News aus Baden-Württemberg Verband überzeugt: Ausreichend Erntehelfer auf den Feldern

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
dpa

Die baden-württembergischen Obst- und Gemüsebauern rechnen zum Saisonauftakt mit genügend Erntehelfern auf den Feldern.

«Aktuell gehen wir davon aus, dass alle benötigten Saisonarbeitskräfte zur Verfügung stehen», sagte der Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV), Roman Glaser, am Dienstag.

Es sei aber klar, dass auch in diesem Jahr die Corona-Auflagen bei der Unterbringung und bei den Hygienebestimmungen teuer würden und Betriebe zusätzlich belasteten, sagte Glaser bei der Vorlage der Bilanz für die baden-württembergischen Obst- und Gemüsebauern.

Sorgen bereitet den Erzeugern auch der höhere Mindestlohn zum kommenden Oktober. Es sei zwar nachzuvollziehen, dass künftig zwölf Euro pro Stunde für ausgebildete Fachkräfte gezahlt werden müssten. «Doch die Betriebe müssen auch ungelernten Arbeiterinnen und Arbeitern und somit Saisonarbeitskräften aus dem EU-Ausland den erhöhten Stundensatz bezahlen», sagte Glaser. Er warnte vor Wettbewerbsverzerrungen im Vergleich zu anderen Produktionsländern für Obst und Gemüse in Europa. In Spanien etwa liege der Mindestlohn deutlich bei der Hälfte des geplanten deutschen Wertes, in Italien gebe es überhaupt keinen gesetzlichen Mindestlohn.

Nach Angaben von Hans Lehar von der Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft Nordbaden in Bruchsal (Kreis Karlsruhe) wird am kommenden Wochenende oder spätestens nächste Woche der erste Folienspargel aus nicht beheizten Flächen gestochen. «Die Spargel-Bauern hoffen auf eine gute Ernte, denn die Fröste im März haben der Wurzelbildung gutgetan», sagte BWGV-Präsident Glaser.

 

Weitere Nachrichten

Landeskriminalamt mit Präventionsaktion: Mit einem Wimmelbild gegen Antisemitismus

Das Landeskriminalamt (LKA) will mit einem Wimmelbild an Universitäten und Hochschulen für Antisemitismus und Verschwörungsmythen sensibilisieren.

Diebstahl, Waffen und Missbrauch: Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Seit jeher sind Bahnhöfe keine ungefährlichen Orte. Aber egal, ob es um Diebstahl geht oder um Gewalt: Die Kriminalität hat rund um die Gleise erneut deutlich zugelegt.

Verdi ruft zu zweitägigen ÖPNV-Warnstreiks in Städten auf

Verdi will erneut den ÖPNV in Teilen Baden-Württembergs lahmlegen. Die Gewerkschaft hat zu Warnstreiks am Donnerstag und Freitag aufgerufen. Erneut sind sieben Städte betroffen.

Projekt ArabsAsk klärt über Vorurteile gegenüber Juden auf

Mit dem Projekt ArabsAsk wollen Studierende und Mitarbeiter der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg über Vorurteile gegenüber Juden aufklären.

BGH in Karlsruhe stärkt Rechte zu betreuender Menschen

Manchmal brauchen Menschen aus gesundheitlichen Gründen Hilfe, um Dinge zu erledigen. Dabei haben sie Mitspracherecht - auch wenn der eigene Wunsch aus Sicht Dritter nicht der beste Weg ist.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.