News aus Baden-Württemberg
Verbot verlängert: Benzinkanister in Frankreichs Nordosten weiter tabu

News aus Baden-Württemberg Verbot verlängert: Benzinkanister in Frankreichs Nordosten weiter tabu

Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
dpa

Wegen der Engpässe an Frankreichs Tankstellen darf in Départements an der Grenze zu Deutschland weiter kein Sprit in Kanistern verkauft werden.

Die Behörden im Elsass und im Département Moselle verlängerten ein entsprechendes Verbot um eine Woche bis einschließlich Mittwoch (26.10.). Wegen vergleichsweise günstiger Spritpreise tanken im Grenzgebiet viele Autofahrer aus Deutschland im Nachbarland.

In Frankreich werden schon länger Raffinerien bestreikt. An knapp einem Drittel der Tankstellen im ganzen Land gibt es Engpässe. Etliche Tankstellen schlossen vorübergehend ganz. Autofahrer sind mitunter Stunden unterwegs, um Kraftstoff zu finden.

Hintergrund des Preisgefälles an den Tankstellen im Grenzgebiet sind unterschiedliche Regeln in Deutschland und Frankreich. Während in Deutschland der sogenannte Tankrabatt schon länger ausgelaufen ist, gewährt Frankreich einen Nachlass an der Zapfsäule. Statt zunächst 18 Cent wird laut früheren Angaben im Oktober auf dem Festland ein Rabatt von 30 Cent pro Liter Benzin oder Diesel eingeräumt. In den Folgemonaten soll der Tankrabatt dann aber auch in Frankreich abschmelzen.

 

Weitere Nachrichten

Wolfsrüde wird trotz neuem Riss im Kreis Rastatt nicht getötet

Nach einem Schafsriss Anfang des Monats in der Gemeinde Forbach (Kreis Rastatt) führt die Spur zwar zu einem bereits wegen anderer Fälle angezählten Wolfsrüden.

Umweltverschmutzung: Dieselkraftstoff läuft bei Mannheim in den Rhein

Ausgelaufener Dieselkraftstoff hat den Rhein bei Mannheim verunreinigt. Die Schlieren hätten sich über die gesamte Flussbreite und eine Länge von rund sechs Kilometern gezogen, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Außenhandel: Exporte aus Baden-Württemberg 2023 gesunken

Baden-Württembergs Unternehmen haben im vergangenen Jahr erstmals seit drei Jahren wieder einen Rückgang bei den Exporten verzeichnet.

Geld Münzen

Internetkriminalität: Polizei warnt vor neuer Investment-Betrugsmasche im Netz

Laut Polizei versprechen sie traumhafte Renditen in kurzer Laufzeit: Auf betrügerischen Webseiten wird mit Festgeld-Angeboten geworben. Am Ende ist das Geld aber weg.

Experten warnen vor Infektionen: Zecken sind bereits sehr aktiv

Die Wintermonate boten Zecken prächtiges Wetter zum Überleben. Entsprechend aktiv sind die blutsaugenden Parasiten. Experten warnen: Das Risiko einer schweren Infektion besteht inzwischen bundesweit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.