News aus der Fächerstadt
Verkehrsbetriebe-Chef: Probleme bei Karlsruher U-Bahn im Griff

News aus der Fächerstadt Verkehrsbetriebe-Chef: Probleme bei Karlsruher U-Bahn im Griff

Quelle: Philipp von Ditfurth

Nach ein paar kleineren Problemen zum Start der neuen Karlsruher U-Bahn sind die Ursachen nach Darstellung von Verkehrsbetriebe-Chef Alexander Pischon weitgehend beseitigt.

«Die Probleme kurz nach dem Start hatten etwas mit der Einstellung von Sensoren zu tun», sagte er den «Badischen Neuesten Nachrichten» (Montag). Im Dauerbetrieb hätten sich bei einem Fahrzeugtyp höhere Temperaturen ergeben, so dass die Sensoren einen Brandalarm auslösten, ohne dass es gebrannt hatte. «Es macht eben einen Unterschied, ob tagelang unter Volllast gefahren, oder ob ein nur zweistündiger Stresstest durchgeführt wird.»

Eine Weichenstörung oberirdisch kurz vor dem Tunnel sei etwas, «was in unserem 600 Kilometer langen Netz leider immer wieder vorkommen kann», sagte Pischon. Aber auch hier hätten das Umleitungskonzept und die Information an die Kunden gut funktioniert.

Der Straßenbahntunnel wurde vor rund anderthalb Monaten eröffnet. Er ist Teil der sogenannten Kombilösung – eines der größten Nahverkehrsprojekte in Baden-Württemberg. Das 1,5-Milliarden-Euro-Projekt schafft durch einen Straßenbahn- und einen Autotunnel mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer.

Pischon zeigte sich vom großen Zuspruch und großen Interesse der Bevölkerung überrascht. Das sei auch noch immer vorhanden, sagte er der Zeitung. «Übrigens auch aus anderen Städten. Viele wollen sich ansehen, was wir hier in Karlsruhe geschaffen haben.»

 

Weitere Nachrichten

Tonnenschwerer Betonmischer kippt in Ludwigsburg um: Fahrer schwer verletzt

Ein rund 31 Tonnen schwerer Betonmischer ist in Ludwigsburg umgekippt, dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.

Wegen Corona-Pandemie deutlich weniger Abschiebungen

Wegen der Corona-Pandemie sind in den vergangenen beiden Jahren deutlich weniger Menschen aus Baden-Württemberg in ihre Heimatländer oder Drittstaaten abgeschoben worden als zuvor.

Erzeugerpreise & Lieferengpässe: Gärtnern wird teurer

Als Folge höherer Erzeugerpreise und von Lieferengpässen werden Verbraucher auch für Pflege und Ausrüstung ihres Gartens tiefer in die Tasche greifen müssen.

Krankenkasse: Deutlich weniger Krebsdiagnosen während Pandemie

Laut Abrechnungsdaten der Krankenkasse Barmer haben während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 deutlich weniger Menschen im Südwesten eine Krebsdiagnose erhalten als in den Jahren zuvor.

Linienbus rollt in Heidelberg führerlos in Wohnhaus: 18 Verletzte

Folgenreicher Bus-Check: Ein Linienbus rollt auf abschüssiger Straße führerlos in ein Haus. Der Fahrer hatte nach einem Türdefekt geschaut. Die Polizei notiert 18 Verletzte.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.