News aus Baden-Württemberg
Viele Menschen in Baden-Württemberg arbeiten im Home-Office

News aus Baden-Württemberg Viele Menschen in Baden-Württemberg arbeiten im Home-Office

Quelle: Sebastian Gollnow
dpa

Wegen der Corona-Pandemie haben im vergangenen Jahr im Südwesten deutlich mehr Menschen im Home-Office gearbeitet.

Gut ein Viertel der Befragten des sogenannten Mikrozensus 2021 gab an, an mindestens einem Arbeitstag in der Woche von Zuhause aus zu arbeiten, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Im Jahr 2019 – also vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie – seien es lediglich 14,3 Prozent gewesen.

Auch der Arbeitsumfang im Home-Office weitete sich coronabedingt aus. Der Anteil der vollständig im Heimbüro arbeitenden Menschen habe sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2019 fast verdreifacht, berichteten die Landesstatistiker.

Der Mikrozensus ist die größte Haushaltsbefragung in Deutschland, wie das Amt weiter mitteilte. Befragt werde ein Prozent der Bevölkerung. In Baden-Württemberg seien dies jährlich rund 59.000 Haushalte. Den Angaben zum Home-Office beruhen auf sogenannten Erstergebnissen der Untersuchung für das Jahr 2021. Damit werde eine frühere Veröffentlichung möglich. «Sie beruhen für Baden-Württemberg auf über 96 Prozent der zu befragenden Haushalte und weisen somit schon eine sehr hohe Datenqualität auf», schrieb das Landesamt. Endergebnisse werden demnach erst in rund neun Monaten vorliegen.

 

Weitere Nachrichten

Meldestelle im Kampf gegen Asiatische Hornisse eingerichtet

Die Asiatische Hornisse breitet sich im Südwesten rasant aus. Im Kampf gegen den Zuzügler, der auch Bienenvölkern schaden kann, soll nun eine neue zentrale Stelle übernehmen.

Russland Abnehmer Nummer eins für Bier aus Baden-Württemberg

Brauereien aus Baden-Württemberg haben im vergangenen Jahr fleißig Bier exportiert. Italien ist nicht mehr Abnehmer Nummer eins, wie eine Statistik zeigt. Neuer Spitzenreiter: Russland.

Lkw-Fahrer fährt in Bruchsal mit knapp drei Promille gegen Leitplanken

Mit fast drei Promille Alkohol ist ein Lastwagenfahrer laut der Polizei unter anderem auf der Autobahn 5 und der Bundesstraße 35 unterwegs gewesen und dabei mehrfach mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanken gefahren.

Frau soll unter falschem Namen kranke Welpen in Karlsruhe verkauft haben

Mit verwurmten und kranken Welpen soll eine Frau in Karlsruhe und im hessischen Wetter (Kreis Marburg-Biedenkopf) gehandelt und so mehrere Menschen betrogen haben.

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.