Neues vom Karlsruher SC
Von Braunschweig nach Karlsruhe: Fabio Kaufmann verstärkt den KSC

Neues vom Karlsruher SC Von Braunschweig nach Karlsruhe: Fabio Kaufmann verstärkt den KSC

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Der KSC kann eine weitere Neuverpflichtung vermelden: Flügelspieler Fabio Kaufmann wechselt ins blau-weiße Trikot. Der 28-Jährige hat beim Karlsruher SC einen Vertrag bis 2023 unterschrieben und kommt von Eintracht Braunschweig in den Wildpark.

Flügelspieler Fabio Kaufmann wechselt zum KSC

Der Karlsruher SC kann eine weitere Neuverpflichtung vermelden: Flügelspieler Fabio Kaufmann wechselt in den Wildpark. In der vergangenen Saison schnürte er die Fußballschuhe noch für Ligakonkurrent Eintracht Braunschweig. Dort erzielte der 28-jährige Rechtsaußen in 32 Spielen fünf Treffer und vier Vorlagen.

Zuvor war der gebürtige Aalener für die Würzburger Kickers im Einsatz, wo er 2019/20 in der 3. Liga neben 14 Saisontoren auch 14 Assists gab und damit der beste Vorlagengeber der Liga war, informiert der KSC.

 

Fabio Kaufmann (Braunschweig 7) im Sturm zum ANgriff gegen Kyoung-Rok Choi (KSC 11) | Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

 

Oliver Kreuzer: „Viel Tempo und Cleverness“

Wie auch Lucas Cueto und Leon Jensen vor ihm, hat er einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC: „Fabio ist ein technisch versierter Flügelspieler, der viel Tempo und Cleverness auf unsere rechte Außenbahn bringt. Wir freuen uns auf die nächsten zwei Jahre mit ihm.“

„Ich kann mich noch an das Abschiedsspiel im alten Wildpark erinnern. Da habe ich noch für Würzburg gespielt. Das war schon geil damals. Sowas mit den Fans im Rücken zu erleben, darauf kann sich jeder Spieler hier freuen“, so Fabio Kaufmann.

 

Mehr zum KSC

Zurück in die Bundesliga? Geschäftsführer Becker sieht KSC vor erfolgreicher Zukunft

Michael Becker, der Geschäftsführer des Karlsruher SC, will in einem Interview die Zweifel am Kurs des Zweitligisten vertreiben. Er spricht nach Rang fünf von weiteren positiven Trends.

Neuer Torwart für den KSC: Aki Koch kommt von Mainz nach Karlsruhe

Der Karlsruher SC hat - nach dem Abgang von Kai Eisele - einen neuen dritten Torwart verpflichtet: Aki Koch kommt von der Zweitvertretung des FSV Mainz 05 zum KSC, darüber informierte der Verein am Mittwoch, 22. Mai 2024, in einer Pressemeldung.

Trainingslager, Testspiele & mehr - der Sommerfahrplan des KSC

Kaum ist die Saison 2023/24 vorbei - wird beim Karlsruher SC schon auf die Vorbereitung geschaut. Denn auch wenn die Profis die nächsten Wochen zunächst einmal die Beine hochlegen dürfen, so sind Trainingsauftakt, Testspiele und mehr schon terminiert.

Stindl mit perfektem Abschied beim KSC- doch was wird aus Coach Eichner?

Er kam, traf und beendete seine Karriere: Lars Stindl sorgte beim Saisonfinale der Karlsruher noch mal für einen besonderen Moment. Die Zukunft des Trainers bleibt derweil ein spannendes Thema.

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.