Baustellen in Sicht
Von Karlsruhe bis Pforzheim: Diese Straßenbaumaßnahmen stehen 2023 an

Baustellen in Sicht Von Karlsruhe bis Pforzheim: Diese Straßenbaumaßnahmen stehen 2023 an

Quelle: Melanie Hofheinz

In einer Pressemeldung hat das Regierungspräsidium Karlsruhe nun über geplante Straßenbaumaßnahmen an Bundes- und Landesstraßen in den Landkreisen Karlsruhe und Rastatt sowie den Stadtkreisen Karlsruhe, Baden-Baden und Pforzheim im Jahr 2023, informiert.

Umbau, Erweiterung & Erhalt des Straßennetzes

Bund und Land investieren 2023 wieder erhebliche Mittel in Umbau, Erweiterung und Erhalt des Straßennetzes. Das Regierungspräsidium Karlsruhe plant rund 25 Maßnahmen umzusetzen, um die Straßenverkehrsinfrastruktur in den Landkreisen Karlsruhe und Rastatt sowie den Stadtkreisen Karlsruhe, Baden-Baden und Pforzheim zu verbessern.

Die Mittel von Bund und Land werden dabei schwerpunktmäßig für Erhaltung und Sanierung von Bundes- und Landesstraßen sowie Bauwerken eingesetzt, heißt es in einer Pressemeldung.

 

Fahrbahndecken und Brückenbauwerkeim Fokus

„Unser Ziel ist es, auch im Jahr 2023 möglichst viele erhaltende Maßnahmen zu realisieren. Neben der Erneuerung von Fahrbahndecken werden wir viele Brückenbauwerke Instand setzen“, erläutert Jürgen Genthner, Leiter des Baureferats Mitte.

Grundlage für die Entscheidung, welche Erhaltungsmaßnahmen an Fahrbahnen in diesem Jahr umgesetzt würden, sei die Zustandserfassung- und -bewertung des Landes Baden-Württemberg, so Genthner.

 

16 Fahrbahndecken an Bundes- & Landesstraßen

Das Regierungspräsidium Karlsruhe plant in den Landkreisen Karlsruhe und Rastatt sowie den Stadtkreisen Karlsruhe und Baden-Baden insgesamt 16 Fahrbahndecken an Bundes- und Landesstraßen zu erneuern.

Zu den Fahrbahnsanierungen zählen etwa die Maßnahmen entlang der B500 zwischen Iffezheim und Sinzheim, die Fahrbahndeckenerneuerungen (FDE) zwischen Bruchsal und Ubstadt an der B3 sowie zwischen Weisenbach und Forbach im Zuge der B462.

 

Lücke im RadNETZ Baden-Württemberg geschlossen

Zwei Radverkehrsmaßnahmen werden 2023 ebenfalls abgeschlossen: Mit dem Neubau des Radwegs im Zuge der L67 zwischen Kuppenheim und der Förcher Kreuzung wird zum einen eine Lücke im RadNETZ Baden-Württemberg geschlossen und mit der neuen Radweg-Brücke in Weisenbach zum anderen eine Lücke im „Tour de Murg“-Radweg zwischen Freudenstatt und Rastatt geschlossen.

Neu begonnen wird die Sanierung des Albtalradwegs entlang der L 564 in einem ersten circa 1,6 Kilometer langen Abschnitt zwischen Busenbach und Etzenrot.

 

Gesamtkosten belaufen sich auf 212,3 Millionen Euro

Die Gesamtkosten aller Maßnahmen, die sich 2023 in den oben genannten Land- und Stadtkreisen im Bau befinden, belaufen sich voraussichtlich auf rund 212,3 Millionen Euro, wird informiert.

Davon seien in diesem Jahr circa 69 Millionen Euro ausgegeben. Ein Großteil der Kosten entfalle auf die beiden Neubauprojekte B463, Westtangente Pforzheim und B3neu zwischen Sinzheim und Steinbach.

 

Weitere Nachrichten

Änderung der Karlsruher Baustrategie: Nur noch das "unbedingt Notwendige" wird gebaut

Hohe Kosten, Zeitdruck, eine Vielzahl an baulichen Aufgaben sowie eine geäußerte Unzufriedenheit von Teilen des Gemeinderates erfordern ein Umsteuern und Nachjustieren der bisherigen Baustrategie, das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. 

Bahnhof in Grötzingen wird gesperrt: Ersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Freitag, 17. Mai bis Freitag, 31. Mai 2024, finden im Bahnhof Grötzingen Weichenarbeiten statt - der Bahnhof ist daher nicht anfahrbar. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren mit Bussen, teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemeldung mit.

Feuer im Badischen Staatstheater: Karlsruher Feuerwehr mit erfolgreicher Übung

Am Badischen Staatstheater fand eine Feuerwehr-Übung statt: Diese sollte die Fähigkeiten der Führungskräfte im Umgang mit herausfordernden Situationen zu stärken und die Zusammenarbeit von Einsatzleitern, Führungsgruppe und Einsatzabschnittsleitern verbessern.

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.