Kombilösung Karlsruhe
„Wächterfunktion“: Warum bald Metallstühle auf dem Marktplatz stehen

Kombilösung Karlsruhe „Wächterfunktion“: Warum bald Metallstühle auf dem Marktplatz stehen

Quelle: Pixabay | Symbolbild

Auf dem Marktplatz werden bald testweise Metallstühle aufgestellt. Die Sitzmöglichkeiten sollen zeigen, ob die Stühle als bauliche Sicherung der Entrauchungsanlagen an den Haltestellen des Stadtbahntunnels als „Wächter“ zum Einsatz kommen könnten.

Stühle als Sicherung der Entrauchungsanlage

Auf dem Marktplatz werden bald testweise einige Metallstühle aufgestellt werden. Manche Stühle bieten Stadtbesuchern flexible Sitzmöglichkeiten – andere sind fest installiert und dienen als bauliche Sicherung der Entrauchungsanlagen an den Haltestellen des Stadtbahntunnels, darüber berichtet die Stadt.

Um die Entlüftungskappen gruppiert, übernehmen diese Stühle dann eine „Wächterfunktion“. Sie sollen nämlich sicherstellen, dass die Klappen nach oben hin jederzeit frei beweglich sind. Der Planungsausschuss nahm am Donnerstag, den 09. Juli 2020, in nichtöffentlicher Sitzung unter Vorsitz von Bürgermeister Daniel Fluhrer die Aufstellung der Metallstühle im Rahmen eines Experiments zur Kenntnis.

 

Brandfall: Klappen dürfen niemals blockiert werden!

Die rund 4,5 Quadratmeter große Entrauchungsklappen gehören zur Brandschutz-Technik des Stadtbahntunnels und sind auf dem Marktplatz und in der Kaiserstraße bündig in die Oberfläche eingelassen. Doch im Falle eines Brandes in der unterirdischen Haltestelle öffnen sie sich, damit der Rauch abziehen kann. Daher muss immer gewährleistet sein, dass zu diesem Zeitpunkt kein Anlieferfahrzeug oder kein Veranstaltungselement den Mechanismus der Klappen blockieren könnte.

 

Stuhl-Alternative wären Poller – mobil oder fixiert?

Dies kann beispielsweise über Poller garantiert werden – oder eben mit den nun probeweise zum Einsatz kommenden Stühlen, die sich in das Farbkonzept des Marktplatzes einfügen sollen. Jeweils drei Stühle werden dafür am Rande der Entrauchungskappen fixiert werden.

Auf dem Marktplatz gibt es eine Entrauchungsklappe, in der Kaiserstraße weitere sechs. Ob die Stühle – mobil oder fixiert – auch wirklich umgesetzt werden, wird der Planungsausschuss nach dem Praxistext diskutieren.

Weitere News aus Karlsruhe

Jugendeinrichtung Schloss Stutensee: Spatenstich für Neubau

Vor 37 Jahren startete das Heinrich-Wetzlar-Haus in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee als Pilotprojekt. Nun soll der Neubau des Gebäudes erfolgen - dieses dient vielen jungen Männern oftmals als letzte Brücke vor einer eventuellen Haftstrafe.

Ohne Anmeldung: KSC lädt zur Corona-Impfung ins Stadion ein

Am kommenden Donnerstagabend, den 05. August, findet im BBBank Wildpark die KSC-Impfnacht statt. Ohne vorherige Anmeldung werden mit Blick von der neuen Osttribüne von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson geimpft.

Quinton Marcus Stroman (PSK Lions 3) im Sprung am Ball.

Start im September: Ein Ausblick auf die Basketball-Saison der LIONS

Die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hat den Spielplan für die neue Saison veröffentlicht. Die PS Karlsruhe LIONS gehen in ihre fünfte ProA-Spielzeit und treffen auf 16 Mitbewerber. Los geht es für die LIONS am 19. September bei den Bayer Giants Leverkusen.

Was wird denn da in Karlsruhe aufgebaut? IKEA hat Besonderes vor!

Mitten in der Fächerstadt läuft aktuell der Aufbau einer ganz besonderen Aktion von IKEA Karlsruhe. Was sich genau dahinter verbirgt, wird meinKA in den nächsten Tagen verraten. Doch vorab gibt es exklusive Einblicke in den Aufbau der IKEA-Aktion.

Weitere Vor-Ort-Impfaktionen in Karlsruhe: Impfnacht im BBBank Wildpark

Spontanes Impfen & ohne Termin: Die Impfangebote, die Bürgerinnen und Bürger außerhalb der Karlsruher Impfzentren wahrnehmen können, werden auch in den kommenden Tagen fortgesetzt, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.