Neues vom Karlsruher SC
Wahl am 30. Juli: Fünf Kandidaten wollen KSC-Präsident werden

Neues vom Karlsruher SC Wahl am 30. Juli: Fünf Kandidaten wollen KSC-Präsident werden

Quelle: Uli Deck
KSC

Insgesamt fünf Bewerbungen für das Amt des neuen KSC-Präsidenten haben den Wahlausschuss bis zum Fristende am Dienstag, den 23. Juni 2020, erreicht. In seiner Sitzung am Mittwoch, den 24. Juni 2020 hat das Gremium das weitere Vorgehen beschlossen.

Das sind die fünf Bewerber die zur Wahl stehen

Fristgerecht zum Dienstag, den 23. Juni 2020 sind fünf Bewerbungen eingegangen. Holger Siegmund-Schultze, Axel Kahn, Kai Gruber, Rolf Dohmen und Dorotheé Springmann kandidieren demnach für das Amt des KSC-Präsidenten. Alle Berwerbungen sind eingegangen, satzungsgemäß gültig und werden nun vom Wahlausschuss zur Zulassung geprüft, informiert der Karlsruher SC.

Drei weitere Bewerbungen konnte der Wahlausschuss nicht berücksichtigen, da sie nicht die formalen Bewerbungsauflagen der KSC-Satzung erfüllten.

 

Es folgt nun die Anhörung der Kandidaten

In den kommenden Tagen finden nun die Anhörungen der Kandidaten statt, danach entscheidet der Wahlausschuss über die Zulassung zur Wahl. Wegen der Corona-Situation sollen die zugelassenen Kandidaten dann per Video auf den KSC-Kanälen vorgestellt werden.

Aufgrund der Kandidatur von Vizepräsident Holger Siegmund-Schultze wird zudem vorsorglich eine neue Ausschreibung für das Amt des Vizepräsidenten mitgeschickt. Sollte der bisherige Vizepräsident zum neuen KSC-Präsidenten gewählt werden, wird so bei der Mitgliederversammlung eine direkte Nachwahl des dann offenen Amtes ermöglicht, erklärt der KSC weiter.

 

Mitgliederversammlung findet virtuell statt

Die Einladungen zur außerordentlichen Mitgliederversammlung werden in der nächsten Woche verschickt, so der KSC. Die Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, den 30. Juli 2020 als virtuelle Versammlung statt. Eine Briefwahl ist, laut KSC, aus organisatorischen Gründen ausgeschlossen.

 

Mehr zum KSC

Doppelschlag in Schlussphase: KSC gewinnt gegen Sandhausen

Dank zweier später Tore hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.

KSC mit Abwehrsorgen gegen Sandhausen: Trainer Eichner will kreativ werden

Trainer Christian Eichner ist noch auf der Suche nach einer kreativen Lösung für die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.

Sorgen im KSC-Abwehrzentrum: kurzfristige & nachhaltige Lösung gesucht

Die Personalsorgen in der Innenverteidigung des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC werden weniger.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.