News aus der Fächerstadt
Weitere Maßnahmen zur Energie-Einsparung in Karlsruher Schulen & Sporthallen

News aus der Fächerstadt Weitere Maßnahmen zur Energie-Einsparung in Karlsruher Schulen & Sporthallen

Quelle: Stadt Karlsruhe, Georg Hertweck

Mit einem Schreiben von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup hat die Stadtverwaltung die Karlsruher Schulleitungen informiert, dass ab sofort und bis Ende Februar 2023 in den städtischen Schulgebäuden weitere Maßnahmen zur Energie-Einsparung nötig sind.

Schulen über Energiesparmaßnahmen informiert

Wie aus einer Pressemeldung hervorgeht, hat die Stadtverwaltung Karlsruhe, mit einem Schreiben von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, alle Leitungen der Karlsruher Schulen über zusätzliche Maßnahmen zur Energie-Einsparung informiert.

Diese „notwendigen Maßnahmen“ seien befristet bis Ende Februar 2023 und sollen in allen städtisch verwalteten Schulgebäuden umgesetzt werden. Die Maßnahmen orientieren sich teils an den bisher schon seit September gültigen Vorgaben für Gebäude der Stadtverwaltung, heißt es in der Pressemeldung.

 

Auch Karlsruher Sportvereine informiert

Auch wurden auch alle Vorsitzenden der Karlsruher Sportvereine informiert, denn Sportvereine nutzen in großem Umfang Turn- und Sporthallen der Schulen für ihren Sport und überlassen in einigen Fällen auch ihre eigenen Hallen den umliegenden Schulen zur Sportnutzung.

 

Maximal 19 Grad in Unterrichts- & Aufenthaltsräumen

Kernelemente des verbesserten Energiesparens im Schulbetrieb sind, so die Stadt Karlsruhe, die Begrenzung der Raumtemperaturen in Unterrichts- und Aufenthaltsräumen auf 19 Grad, in Turn- und Sporthallen auf 17 Grad sowie die Unterbrechung der Beheizung in allen Gemeinschaftsflächen wie Foyers, Treppenhäusern und Fluren.

Die dezentrale Warmwasserbereitung für Handwaschbecken ist weiterhin ausgesetzt. Diese Maßnahmen sollen das Einsparziel von „minus 20 Prozent“ stützen, welches aktuell auch weiter von der Bundesnetzagentur als notwendig bezeichnet wird.

 

Format: „Klimaneutrale Schule – Wir machen mit!“

Die 88 Karlsruher Schulen sind in Summe mit über 60 Prozent Anteil der größte gebäudebezogene Energieverbraucher. Im Vergleich dazu verursachen Gebäude der Stadtverwaltung nur etwa zehn Prozent der Wärmeverbräuche, wird informiert.

Seit über zehn Jahren sind mittlerweile über die Hälfte der Karlsruher Schulen freiwillig aktiv im Energiesparen und organisiert durch das städtische Format „Klimaneutrale Schule – Wir machen mit!“. Hier reduzieren Teams aus Hausmeisterdiensten, Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern handlungsbasiert den Verbrauch von Wärme, Strom und Wasser.

 

Wärmeverbrauch wurde im Durchschnitt halbiert

Das Engagement der Verwaltung hat im ersten Heizmonat Oktober bereits Früchte getragen, teilt die Stadt weiter mit. So konnte der Wärmeverbrauch im Durchschnitt halbiert werden. Der Stromverbrauch sank um 15 Prozent im Vergleich zum Referenzjahr 2019. Erfolgsentscheidend sei dafür besonders das neu begrenzte Beheizen der Gebäude.

Den Erfolg der Karlsruher Maßnahmen zeigen monatlich die Energieberichte für jede Einrichtung. Dadurch wird die Wirksamkeit für alle Engagierten sichtbar und Potenziale der Verbesserung können zeitnah erkannt werden. Ende Januar findet in der Verwaltung eine Evaluierung der bisherigen Wirksamkeit der Maßnahmen in 2022 durch den Energiebeirat statt.

 

Weitere Nachrichten

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.

39-jähriger Mann nach mutmaßlichem Tötungsdelikt in Karlsruhe festgenommen

Nachdem eine 69-jährige Frau am Samstag, 20. April 2024, tot in ihrer Wohnung in Waldbronn-Reichenbach aufgefunden wurde, nahmen die Ermittler der Sonderkommission im Laufe des gleichen Tages einen 39-Jährigen aus dem Umfeld der Verstorbenen vorläufig fest.

Die Playoffs sind sicher: Karlsruher LIONS mit Heimsieg gegen Nürnberg

Der 33. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA endete am Samstagabend, 20. April 2024, für die PS Karlsruhe LIONS mit einem 91:74-Heimsieg gegen die Nürnberg Falcons BC - damit ist die Playoff-Teilnahme für das Karlsrudel gesichert!

Bilanz zum "Speedmarathon" in Karlsruhe: Viele Geschwindigkeits- und Abstandsverstöße

Im Zuge des europaweiten "Speedmarathons" verzeichnete die Polizei Karlsruhe binnen 24 Stunden 1.586 Geschwindigkeitsverstöße bei über 56.700 gemessenen Fahrzeugen. Davon müssen 1.544 mit einem Verwarnungsgeld rechnen und 42 erwartet ein Bußgeldverfahren.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.