Polizei Karlsruhe
Wildschweinrotte am Adenauerring sorgt für Verkehrsbeeinträchtigungen

Polizei Karlsruhe Wildschweinrotte am Adenauerring sorgt für Verkehrsbeeinträchtigungen

Quelle: Pixabay

Am Mittwoch, 10. März 2021, wurde eine Wildschweinrotte im Bereich des Karlsruher Adenauerrings gesichtet. Vier ausgewachsene Wildschweine und 15 kleine Frischlinge sorgten für Verkehrsbeeinträchtigungen, teilt die Polizei Karlsruhe in einer Meldung mit.

Wildschweinrotte im Bereich des Adenauerrings

Eine Passantin sichtete am Mittwoch, 10. März 2021, gegen 13:45 Uhr eine Wildschweinrotte im Bereich des Karlsruher Adenauerrings und informierte daraufhin die Polizei. Die Tiere – vier ausgewachsene Wildschweine und etwa 15 kleine Frischlinge – hatten sich auf Höhe der Von-Beck-Straße in einem Waldstück zwischen dem Adenauerring und dem dort befindlichen Wohngebiet angesiedelt.

Da die Wildschweine nicht zurück in den Wald gelenkt werden konnten, kamen mehrere Polizeistreifen vor Ort, um Absicherungsmaßnahmen für den Straßenverkehr einzuleiten. Der Fußweg musste komplett gesperrt werden, teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit.

 

Polizei: Aktuell besteht keine akute Gefahr mehr

Über das Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe und die verständigte Feuerwehr konnten schließlich Verkehrsschilder mit Geschwindigkeitsbeschränkungen und Warnhinweisen organisiert werden. Der Verkehr auf dem Adenauerring, zwischen der Michiganstraße und der Moltkestraße, wurde beidseitig auf 30 km/h beschränkt.

Über Nacht haben sich die Tiere zurück in den Wald gezogen, sodass aktuell keine akute Gefahr mehr besteht. Laut den Angaben von Anwohnern wurden bereits mehrfach Wildtiere in dem betroffenen Bereich gesichtet, so die Polizei weiter.

 

Vorsicht bei Begegnungen mit Wildtieren

Aus gegebenem Anlass rät die Polizei nach Rücksprache mit dem Wildtierbeauftragten der Stadt Karlsruhe zur Vorsicht bei Begegnungen mit Wildtieren. Gerade in der Aufzuchtphase mit Frischlingen sind Wildschweine sehr aufmerksam und können schnell aggressiv werden.

Die Tiere sollten daher nicht umstellt oder in Bedrängnis gebracht werden. Insbesondere jetzt zur Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit von Wildtieren sollten Hunde im Wald oder in Randgebieten vorsorglich an der Leine gehalten werden. Auch empfiehlt es sich auf den dafür gedachten Wegen zu bleiben.

 

Weitere Nachrichten

Impf-Update aus Karlsruhe: In den Impfzentren stehen Zweitimpfungen an

Wie die Stadt Karlsruhe informiert sind, mit Stand 11. Mai 2021 knapp 200.000 Impfungen (199.100 Impfungen) verabreicht worden - davon 123.048 im ZIZ, 41.461 im KIZ und 34.591 über die MIT. Bereits 144.605 Menschen haben ihre Erstimpfung erhalten,

13-jähriges vermisstes Mädchen wohlbehalten aufgefunden

Seit Montagabend, 10. Mai 2021, wird die 13-jährige Miria T. aus Oberderdingen (Landkreis Karlsruhe) vermisst. Das Kind war in einem Mädchenheim in Karlsruhe-Neureut untergebracht und verließ nach einem Streit die Einrichtung, erklärt die Polizei.

Testphase gestartet: dm testet Express-Lieferung in Karlsruhe

dm-drogerie markt testet in Karlsruhe einen neuen Service Express-Lieferung. So ist es Kunden ab sofort möglich Produkte über den Onlineshop oder die dm-App zu bestellen. Bei einer Bestellung bis 16:00 Uhr erhalten Kunden die Ware dann noch am selben Tag.

Fahrrad Drive-In startet mit Corona-Schnelltests in der Günther-Klotz-Anlage

Seit Dienstag, 11. Mai 2021, gibt es eine Schnelltest-Station für Radfahrer in der Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe. Eine Terminvereinbarung für den kostenlosen Test ist per App oder online möglich. Das Testergebnis wird danach per E-Mail zugeschickt.

KVV passt Tarife an: Ab August durchschnittlich 3,78 Prozent teurer

Der Karlsruher Verkehrsverbund passt seine Tarife an: Zum 01. August werden die Ticketpreise um durchschnittlich 3,78 Prozent angehoben. Diesen Beschluss hat der KVV-Aufsichtsrat gefasst, die Genehmigungsbehörde muss der Änderungen nun noch zustimmen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.