News aus Baden-Württemberg
Wohl illegal beschafftes Fossil soll von Karlsruhe zurück nach Brasilien

News aus Baden-Württemberg Wohl illegal beschafftes Fossil soll von Karlsruhe zurück nach Brasilien

Quelle: Thomas Riedel
dpa

Der Saurier Ubirajara jubatus ist vor mehr als 100 Millionen Jahren gestorben – aber erst in diesem Jahrzehnt zu einem internationalen Politikum geworden. Der Konflikt um das Karlsruher Naturkundemuseum, falsche Angaben und fehlende Urkunden soll demnächst ein Ende haben.

Der lange Streit um ein wohl unrechtmäßig nach Baden-Württemberg gebrachtes Dinosaurier-Fossil dürfte bald beigelegt sein. Die Überreste sollten «demnächst» nach Brasilien zurückgebracht werden, sagte ein Sprecher des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Derzeit würden die Modalitäten der Rückgabe mit dem Auswärtigen Amt geklärt. Das Magazin «Nature» hatte unter Berufung auf staatliche brasilianische Quellen berichtet, das Fossil des Sauriers Ubirajara jubatus solle im Juni zurückgebracht werden.

Hintergrund ist ein handfester Eklat: In einem Streit mit Experten aus Brasilien über die mutmaßlich illegale Ausfuhr des Fossils hatte das Stuttgarter Ministerium zunächst die Position vertreten, dass es keine Anhaltspunkte dafür gebe, dass das Naturkundemuseum Karlsruhe die versteinerten Überreste aus der Kreidezeit unrechtmäßig erworben habe. Im Juli vergangenen Jahres teilte es dann mit, das Museum habe falsche Angaben zum Import des Fossils gemacht.

Das Museum habe keine Dokumente von brasilianischen Stellen vorlegen können, die die Deklaration und Verzollung des Fossils bei der Ausfuhr nachweisen, erläuterte das Ministerium später in der Antwort auf eine Anfrage der FDP im Landtag. Insbesondere liege keine Ausfuhrgenehmigung aus Brasilien vor. «Von einer unrechtmäßigen Ausfuhr aus Brasilien ist daher auszugehen.» Deswegen soll das Fossil zurückgegeben werden. Die Position sei klar, sagte der Sprecher.

 

Weitere Nachrichten

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.

Laut Ranking: Qualitätseinbußen im regionalen Bahnverkehr

Baustellen, Personalmangel und zu wenig fahrtüchtige Züge: Der regionale Bahnverkehr kämpft mit vielen Problemen. Darunter leidet die Qualität. Verbesserungen gab es auf einer viel befahrenen Strecke.

Pfahlbaumuseum am Bodensee für mehr als 14 Millionen Euro erweitert

Das Pfahlbaumuseum am Bodensee ist Welterbe-Stätte und Touristenattraktion. Die Häuser auf Stelzen dienen häufig auch als Filmkulisse. Nun wurde das Museum erweitert.

Spargel könnte zum Saisonende hin teurer werden

Die Spargelsaison ist auf der Zielgeraden, offizielles Ende ist der 24. Juni. Vor allem Frost und Regen haben die Ernte geprägt. Das hat auch Einfluss auf die Preise.

Protesttag der Zahnärzte in Baden-Württemberg

Zumindest für einen Tag wollen zahlreiche Zahnärzte in Baden-Württemberg mal weniger, dass ihre Patienten den Mund aufmachen. Sie wollen es vielmehr selbst tun. Aus Protest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.