News aus Baden-Württemberg
Zahlreiche Unwettereinsätze in Baden-Württemberg: Wind weht Schaf um

News aus Baden-Württemberg Zahlreiche Unwettereinsätze in Baden-Württemberg: Wind weht Schaf um

Quelle: Jens Büttner
dpa

Typisch Wetter: Nach heftigen Windböen mit etlichen Schäden wird wohl auch das Wochenende mit starken Regenschauern ins Wasser fallen. Mit Beginn der neuen Arbeitswoche soll dann der Frühling zurückkehren.

Sturmböen und Unwetter haben am Donnerstag im Südwesten zu Verkehrsbehinderungen, Unfällen und einem Stromausfall geführt. Auch der Beginn des Wochenendes soll mit Regen, Schnee und Gewittern ungemütlich werden.

Durch den Sturm am Donnerstag stürzten Bäume um und Ziegelsteine fielen von Häusern herab, teilte die Polizei mit. Verletzte wurden zunächst nicht gemeldet.

In Endingen am Kaiserstuhl (Landkreis Emmendingen) kam es zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen, nachdem eine Windböe zuvor den Anhänger eines der Autos erfasst hatte. Im Buchenbacher Ortsteil Falkensteig im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald fiel für knapp fünf Stunden der Strom aus. In Müllheim stürzte ein Baum auf ein Fahrzeug, in Freiburg ein Baum auf den Anhänger eines Autos und in Breisach am Rhein fielen Ziegel von einem Haus.

In Eichstetten am Kaiserstuhl (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) fiel nach Polizeiangaben ein Schaf aufgrund des andauernden Windes immer wieder um und konnte nicht mehr selbst aufstehen. Ein Schäfer richtete es demnach wieder auf.

Auf dem Autohof Vöhringen bei der Autobahnanschlussstelle Sulz am Neckar drohte ein etwa 25 Quadratmeter großes Werbeschild einer Fastfood-Kette auf einen Parkplatz zu fallen. Die Polizei sperrte das Areal im Landkreis Rottweil deshalb. Einige Kilometer weiter kippte bei einer starken Böe ein Werbeanhänger um und fiel auf ein geparktes Auto, außerdem wurde ein Pavillon durch die Luft gewirbelt.

Wetterfeste Kleidung ist laut Deutschem Wetterdienst (DWD) weiterhin angesagt: In der Nacht zum Samstag soll es erneut zum Teil kräftige und länger anhaltende Regenfälle im Südwesten geben. Im Bergland sei auch Schnee mit Glätte möglich. Der DWD rechnet zudem örtlich mit Gewittern. Erst am Sonntag soll sich die Wetterlage etwas bessern. Einen Mix aus Sonne und Regen gibt es dann der Prognose zufolge. Der Frühling mit Temperaturen von bis zu 17 Grad werde dann von Montag an wieder zurückkehren.

 

Weitere Nachrichten

Taxipreise in großen Städten bleiben vorerst stabil

Münchnerinnen und Münchner müssen bald deutlich mehr fürs Taxifahren zahlen. Folgen dem auch Großstädte in Baden-Württemberg? Eine Übersicht über Preise und mögliche Erhöhungen.

Fahrerflucht in Rastatt: Fußgänger angefahren und schwer verletzt

Ein 55 Jahre alter Fußgänger ist in Rastatt von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Ethikunterricht für Grundschüler gefordert: Finanzprobleme

In manchen großen Städten ist die Mehrzahl der Grundschüler weder evangelisch noch katholisch. Auch für sie muss es eine Vermittlung von Werten geben, meint die SPD. Dem Land fehlt das Geld dafür.

Staus und Gefahrenstellen: Warnmeldungen-Rekord im Verkehr

28 Kilometer lang war der Rekord-Stau im vergangenen Jahr im Südwesten. Aber auch sonst hatte der Verkehrswarndienst alle Hände voll zu tun.

Flüchtlingsrat in Baden-Württemberg hält "sichere Häfen" für wichtig

Vielen Kommunen, die sich eigentlich zu «sicheren Häfen» für Flüchtlinge erklärt haben, fehlen Unterkünfte. Isny lässt ihre Mitgliedschaft nun ruhen. Sind die «sicheren Häfen» ein Auslaufmodell?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.