News aus Baden-Württemberg
Zensus: Statistiker mit Rücklauf bei Wohnungszählung zufrieden

News aus Baden-Württemberg Zensus: Statistiker mit Rücklauf bei Wohnungszählung zufrieden

Quelle: Philipp von Ditfurth
dpa

In den 1980er Jahren verband manch einer Volkszählung mit dem Schritt zum gläsernen Bürger und Überwachungsstaat. Diese Bedenken scheinen beim Zensus 2022 verschwunden. Die Statistiker sprechen zumindest für die Gebäudezählung von erfreulich hoher Resonanz.

Das Statistische Landesamt zieht eine positive Zwischenbilanz für die im Zuge des Zensus laufende Gebäude- und Wohnungszählung. Bei bislang 2,4 Millionen versendeten Anschreiben seien über 1,1 Millionen Online-Formulare zurückgeschickt worden. «Diese Antwortquote von 47 Prozent ist mehr als erwartet – wir sind glücklich darüber», sagte der Zensus-Experte der Behörde, Alexander Grund, der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Der hohe Rücklauf in kurzer Zeit zeige eine große Akzeptanz des seit Mitte Mai laufenden Zensus in der Bevölkerung.

In der Hotline zur Befragung wurden bisher über 35.000 Anrufe beantwortet. Häufig werde die Frage nach einem Papierfragebogen gestellt, wie Grund mitteilte. Dieser werde automatisch mit der Erinnerung an die Eigentümerinnen und Eigentümer versandt. Wer nur auf einem Papierfragebogen antworten könne, müsse das Erinnerungsschreiben abwarten. Viele Bürger wollten einen Eigentümerwechsel telefonisch angeben. Das kann nach Angaben des Landesamtes ganz einfach über den Online-Fragebogen erledigt werden.

Auch die Haushaltsbefragungen zu den Wohn- und Arbeitsverhältnissen der Menschen laufen Grund zufolge auf Hochtouren. Da diese aber von den 103 Erhebungsstellen in den Kommunen organisiert werden, könne das Landesamt zu deren Stand keine Auskunft geben.

 

Weitere Nachrichten

Tonnenschwerer Betonmischer kippt in Ludwigsburg um: Fahrer schwer verletzt

Ein rund 31 Tonnen schwerer Betonmischer ist in Ludwigsburg umgekippt, dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.

Wegen Corona-Pandemie deutlich weniger Abschiebungen

Wegen der Corona-Pandemie sind in den vergangenen beiden Jahren deutlich weniger Menschen aus Baden-Württemberg in ihre Heimatländer oder Drittstaaten abgeschoben worden als zuvor.

Erzeugerpreise & Lieferengpässe: Gärtnern wird teurer

Als Folge höherer Erzeugerpreise und von Lieferengpässen werden Verbraucher auch für Pflege und Ausrüstung ihres Gartens tiefer in die Tasche greifen müssen.

Krankenkasse: Deutlich weniger Krebsdiagnosen während Pandemie

Laut Abrechnungsdaten der Krankenkasse Barmer haben während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 deutlich weniger Menschen im Südwesten eine Krebsdiagnose erhalten als in den Jahren zuvor.

Linienbus rollt in Heidelberg führerlos in Wohnhaus: 18 Verletzte

Folgenreicher Bus-Check: Ein Linienbus rollt auf abschüssiger Straße führerlos in ein Haus. Der Fahrer hatte nach einem Türdefekt geschaut. Die Polizei notiert 18 Verletzte.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.