News aus Baden-Württemberg
ADAC erwartet Reisewelle: Aber weniger Staus

News aus Baden-Württemberg ADAC erwartet Reisewelle: Aber weniger Staus

Quelle: Peter Kneffel
dpa

Mit Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg dürfte es am Wochenende voll auf den Straßen im Land werden. Aber wegen der Corona-Pandemie rechnet der Automobilclub ADAC mit weniger Verkehr als sonst auf den Autobahnen.

Weil derzeit weniger Menschen ins Ausland reisen, gab es an den vergangenen Wochenenden bereits deutlich weniger Staus als im Vorjahr. Die Straßen zu Erholungsgebieten im Südwesten werden dagegen voller als sonst. Betroffen seien vor allem Bundes- und Landstraßen etwa zum Bodensee oder in den Schwarzwald, teilte der ADAC am Montag mit.

Er erwartet eine Reisewelle von Freitagnachmittag an. Vor allem am Sonntag könnte es auf allen Straßen voll werden. «Zeitlich flexible Urlauber sollten am Montag oder Dienstag in der ersten Ferienwoche starten», rät der Autoclub. Zu Beginn nächster Woche sei mit einer Besserung zu rechnen; schon am Mittwoch beginne jedoch die zweite Reisewelle.

Weitere News aus der Region

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.

Justizministerin will Amtsgerichte im Land stärken

Die Amtsgerichte sind für Zivilstreitigkeiten mit einem geringen Streitwert zuständig. Die Grenze ist seit Jahren nicht angehoben worden - Baden-Württemberg fordert nun, dass sich das ändert.

Weihnachtshäuser im Land leuchten wieder - Karlsruhe setzt aus

Alle Jahre wieder erstrahlen in Baden-Württemberg die Weihnachtshäuser. Unzählige Lämpchen sorgen für festlichen Glanz und sollen vor allem Kinder erfreuen - trotz hoher Energiekosten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.