News
Aktuelle Bauprojekte im Landkreis Karlsruhe: Über 100 Millionen Euro für Schulen investiert

News Aktuelle Bauprojekte im Landkreis Karlsruhe: Über 100 Millionen Euro für Schulen investiert

Quelle: Pixabay

Im Landkreis Karlsruhe werden aktuell einige Bauvorhaben umgesetzt. Eines der größten Projekte ist beispielsweise der Neubau der beiden Straßenmeistereien in Bruchsal und in Ettlingen. Zudem werden allein für Schulen über 100 Millionen Euro investiert.

Gesamtvolumen von über 150 Millionen Euro

Mehrere Sachstandsberichte über Bauprojekte und -vorhaben des Landkreises Karlsruhe, mit einem Gesamtvolumen von über 150 Millionen Euro, wurden dem Ausschuss für Umwelt und Technik in seiner jüngsten Sitzung im Mai 2023, vorgelegt.

Eines der größten Projekte ist der Neubau der Straßenmeistereien in Bruchsal und in Ettlingen mit Fahrzeughalle, Verwaltung, Salzhalle und einer Technikzentrale. An beiden Standorten wird der Landkreis insgesamt 36,2 Millionen Euro investieren. Mehr dazu.

 

Berufliches Bildungszentrum in Ettlingen

Zudem entwickele sich der zweite Bauabschnitt des Beruflichen Bildungszentrums in Ettlingen weiter. Das Volumen für diesen Bauabschnitt beträgt 79 Millionen Euro. Die Vorbereitungen und die Abbrucharbeiten sind abgeschlossen, wird weiter informiert.

Anfang Juli 2023 können die Rohbauarbeiten für die Albert-Einstein-Schule und die Mensa termingerecht starten. Nachdem bereits im ersten Bauabschnitt 21 Millionen Euro investiert wurden, werden 100 Millionen Euro am Standort Ettlingen für das Berufschulwesen investiert.

 

Sanierung der Gartenschule verschiebt sich

Die Generalsanierung der Gartenschule Ettlingen befindet sich aktuell am Ende der Leistungsphase 2. Die Kostenschätzung einschließlich mögliches Interim liegt bei knapp 17 Millionen Euro. Offen ist derzeit noch, welches Interim für die Zeit der Bauarbeiten in Betracht kommt.

Die bislang angedachten Lösungen können leider nicht realisiert werden, da rechtliche oder tatsächliche Hindernisse entgegenstehen. Die Verwaltung muss weitere Alternativen suchen – daher verschiebt sich die Sanierung voraussichtlich mindestens um ein Jahr.

 

Weitere Nachrichten

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Taxi

Wegen Streit mit Fahrgast: Taxifahrer verursacht Unfall in Karlsruhe

Bei Unstimmigkeiten über den zu entrichtenden Fahrpreis gerieten am Samstag, 15. Juni 2024, in Karlsruhe ein Taxifahrer und sein Fahrgast in eine Auseinandersetzung, die mit einem Unfall endete. Der männliche Fahrgast flüchtete dabei unerkannt zu Fuß.

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.