Polizei Karlsruhe
Am Werderplatz: Von Tretroller geschubst & mit Messer verletzt

Polizei Karlsruhe Am Werderplatz: Von Tretroller geschubst & mit Messer verletzt

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Bei Streitigkeiten in der Nacht auf Freitag, 25. September 2020, auf dem Werderplatz erlitt ein Mann eine Messerschnittverletzung im Hüftbereich. Der Tatverdächtige wehrte sich zudem massiv gegen seine anschließende Festnahme, informiert die Polizei.

Streitigkeiten auf dem Werderplatz in Karlsruhe

Zeugen meldeten der Polizei Karlsruhe am Donnerstag, den 24. September 2020, um 23:48 Uhr eine Rangelei zwischen mehreren Personen auf dem Werderplatz in Karlsruhe zur Wilhelmstraße hin. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, wurde auch wahrgenommen, wie ein Mann schrie, jemand solle sein Messer wegstecken.

Die eintreffenden Polizeistreifen trennten daraufhin drei vor Ort befindliche Personen. Darunter waren offenbar allerdings auch Zeugen der Handlungen, die die Auseinandersetzung schlichten wollten. Ein weiterer Beobachter führte die Polizisten zu einem auf dem Werderplatz verletzt am Boden liegenden 42-jährigen Mann.

Dieser hatte im Bereich der Hüfte eine Schnittverletzung – daher wurde er durch einen Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Den Polizeiangaben zufolge, waren die Schnittverletzung glücklicherweise nicht tief. Laut Zeugen, soll der verletzte 42-Jährige vor der Rangelei von einem Mann von seinem Tretroller gestoßen worden sein.

 

Nach Festnahme: Mann leistete ständige Gegenwehr

Bei der folgenden Durchsuchung eines 39-jährigen Mannes konnte dann ein Klappmesser mit Blutspuren festgestellt werden. Wie sich herausstellte, war dem Mann bereits um 22:00 Uhr von der Polizei ein Platzverweis für den Werderplatz ausgesprochen worden.

Da er dieser Anordnung offensichtlich nicht nachgekommen war und sich zudem äußerst aggressiv verhielt, wurde er in Gewahrsam genommen. Während der Fahrt zum Polizeirevier und auch bei einer Blutentnahme zur Feststellung seines Alkoholisierungsgrades musste der Beschuldigte aufgrund seiner Gegenwehr ständig von Polizeibeamten festgehalten werden, so die Polizei abschließend.

 

Weitere Meldungen der Polizei Karlsruhe im Überblick

 

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

100 Jahre Kristallweizen: Unterschätztes Charakterbier?

Weißbier gilt als urbayerische Erfindung. Doch das Kristallweizen stammt aus Baden-Württemberg. Ein Liebesbrief gilt als «Geburtsurkunde».

Laut Studie: Krähen können Zahl ihrer Rufe im Voraus planen

Krähen werden zwar nicht für ihren Gesang gefeiert, doch Wissenschaftler sind begeistert von ihrem Lernvermögen. Eine Studie zeigt nun, dass die Singvögel kompetente Zahlenmeister sind.

Bunte Fotomotive zum CSD-Jubiläum: Regenbögen & Herzen auf der Karlsruher Kaiserstraße

Am Samstag, 01. Juni 2024, feiert Karlsruhe unter dem Motto "We are here – always queer" den Christopher-Street-Day (CSD). Es ist das 40-jährige Jubiläum - denn der ersten CSD in Karlsruhe fand im Juni 1984 statt. Zum Jubiläum gibt es etwas Besonderes.

Bergung von gesunkenem Bodensee-Dampfschiff erneut gescheitert

Pech auch im erneuten Anlauf: Ein historisches Dampfschiff ist einem Bericht zufolge nicht vom Grund des Bodensees gehoben worden. Was sagt der Initiator des Projekts?

Grünen-Fraktionschef fordert KI-Einsatz an Schulen

Wohl Traum aller Schüler: Das Smartphone über die Gleichung halten und schon ist die Matheaufgabe gelöst. Grünen-Fraktionschef Schwarz will KI an Schulen dagegen als digitalen Nachhilfelehrer einsetzen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.