Neues vom Karlsruher SC
Aue schließt zur Spitzengruppe auf: 4:1 gegen den Karlsruher SC

Neues vom Karlsruher SC Aue schließt zur Spitzengruppe auf: 4:1 gegen den Karlsruher SC

Quelle: Robert Michael

Ein frühes Tor von Florian Krüger und ein Doppelpack von Pascal Testroet waren der Grundstein für den Heimsieg von Erzgebirge Aue über den Karlsruher SC. Damit rücken die Sachsen wieder an die Spitzengruppe der 2. Liga heran.

Dank seines torgefährlichen Sturmduos hat der FC Erzgebirge Aue den Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Fußball-Bundesliga hergestellt. Beim 4:1 (2:0)-Heimsieg am Donnerstag gegen den Karlsruher SC erzielten Florian Krüger (2. Minute), Pascal Testroet (19., 51.) und Philipp Zulechner (89.) die Tore für die «Veilchen». Für den KSC traf Benjamin Goller (58.). Nach dem fünften Saisonsieg im zwölften Spiel liegt die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster mit 19 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz.

«Wir waren heute sehr effektiv und hatten in einigen Situationen auch Glück. Letztendlich sind wir sehr froh und glücklich, einen bärenstarken KSC so deutlich geschlagen zu haben», sagte Schuster nach der Partie beim TV-Sender Sky.

Den Auern gelang ein optimaler Start in die Partie. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte schaltete das Schuster-Team schnell um. Testroet nahm auf der rechten Seite Tempo auf und passte in die Mitte, wo Krüger mit einer Direktabnahme aus elf Metern zum 1:0 traf. Es war in der laufenden Saison bereits der vierte Treffer der «Veilchen» in der Anfangsviertelstunde.

Der KSC vergab anschließend durch Marc Lorenz die Chance zum Ausgleich. Nach einer Eingabe von Goller traf der Außenstürmer freistehend vor dem Auer Tor aber den Ball nicht (7.). Auf der anderen Seite machte es Testroet besser. Im Anschluss an einen Einwurf erhöhte der Torjäger des FC Erzgebirge mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0 für effektive Gastgeber.

Karlsruhe hatte im ersten Durchgang zwar deutlich mehr Ballbesitz, kam aber erst kurz vor der Pause zu weiteren Chancen. Stürmer Philipp Hofmann (44., 45.+1) verpasste in jeweils aussichtsreicher Position zweimal den Anschlusstreffer. Zuvor vergaben Testroet (36.) und John Patrick Strauß (42.) gute Möglichkeiten für die Auer, die bei ihren Kontern stets gefährlich blieben.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel baute Testroet mit seinem zweiten Treffer die Führung weiter aus. Der KSC gab sich aber noch nicht geschlagen und konnte in der 58. Minute durch Goller auf 1:3 verkürzen. Nur wenige Augenblicke später lag der Ball erneut im Auer Tor, allerdings stand Hofmann beim Kopfball knapp im Abseits, sodass der Treffer nach Videobeweis nicht zählte. In der Schlussphase konnte der eingewechselte Zulechner nach Zuspiel von Testroet KSC-Schlussmann Marius Gersbeck, der zu weit vor seinem Tor stand, zum 4:1-Endstand überwinden.

 

Mehr zum KSC

Vor Pokal-Spiel: KSC-Coach nimmt seine Mannschaft vor Kritik in Schutz

Christian Eichner hat seine Mannschaft vor aus seiner Sicht überzogener Kritik nach der 1:3-Niederlage vom Wochenende in Schutz genommen.

KSC trifft im Pokal auf Leverkusen: "Haben große Vorfreude!"

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der KSC auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Die auf Mittwoch, 27. Oktober 2021 (18:30 Uhr), terminierte Partie findet in der BayArena statt. Beim KSC herrscht bereits "große Vorfreude" auf das Spiel.

Ersatztorhüter kann sich beim Karlsruher SC nicht aufdrängen

Ersatztorhüter Markus Kuster leistete sich beim 1:3 des Karlsruher SC in Düsseldorf keine großen Fehler. Um sich als künftige Nummer eins zu profilieren, erwischte er allerdings den falschen Tag.

Keine Punkte aus Düsseldorf: Auswärtsniederlage für den KSC

Am 11. Spieltag musste der KSC auswärts gegen Fortuna Düsseldorf ran. Bei dem auf Samstag, 23. Oktober 2021, terminierten Spiel gingen die Gastgeber früh in Führung und ließen sich diese letztlich auch nicht mehr nehmen. Die Partie endete 3:1 (1:1)

Karlsruher SC setzt weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster

Der Karlsruher SC wird nach der Roten Karte von Stammtorhüter Marius Gersbeck weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster setzen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.