News aus der Fächerstadt
Porträts von NS-Überlebenden: Ausstellung „Gegen das Vergessen“ in Karlsruhe

News aus der Fächerstadt Porträts von NS-Überlebenden: Ausstellung „Gegen das Vergessen“ in Karlsruhe

Quelle: Melanie Hofheinz

Die Ausstellung „Gegen das Vergessen“ ist ab sofort mit großformatigen Porträts von Überlebenden der NS-Verfolgung des Künstlers Luigi Toscano vor Karlsruher Schulen, der Pädagogischen Hochschule und vor dem Haus der Jugendverbände „Anne Frank“ zu sehen.

Die Ausstellung „Gegen das Vergessen“

Noch bis zum 28. Oktober 2023, kann die Ausstellung „Gegen das Vergessen“ des Fotografen und Filmemachers Luigi Toscano in Karlsruhe besucht werden.

Die Ausstellung besteht aus über 40 Porträts von Überlebenden der NS-Verfolgung. Die großformatigen Werke sind wetterfest und stehen öffentlich zugänglich vor Schulen in der Karlsruher Innenstadt sowie bei der Pädagogischen Hochschule und vor dem Haus der Jugendverbände „Anne Frank“.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Erinnerungsprojekt von Luigi Toscano

„Gegen das Vergessen“  ist das Erinnerungsprojekt von Luigi Toscano. Seit 2014 trifft er dafür Überlebende der NS-Verfolgung. Knapp 500 solcher Begegnungen gab es bereits in Deutschland, den USA, Österreich, der Ukraine, Russland, Israel, den Niederlanden, Frankreich und Belarus.

Für seine Arbeit wurde Luigi Toscano 2021 zum UNESCO-Artist for Peace berufen. Im Oktober 2021 wurde er mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet. Die Ausstellung wird gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung.

Im August 2021 gab es bereits eine kleinere Version der Ausstellung „Gegen das Vergessen“ im Karlsruher Hauptbahnhof zu sehen.

 

Mehr zum Thema

Fotos gegen das Vergessen: Neue Ausstellung am Hauptbahnhof Karlsruhe

Die Deutsche Bahn AG präsentiert seit dem 10. August das Erinnerungsprojekt „Gegen das Vergessen“ des Fotografen und Filmemachers Luigi Toscano im Hauptbahnhof Karlsruhe. Bis zum 19. August zeigen 15 Porträts in der Haupthalle Überlebende der NS-Verfolgung.

Nachrichten aus Karlsruhe

Mutter und Tochter endlich wieder vereint: Neuer Elefant im Karlsruher Zoo

Im Zoo Karlsruhe lebt seit Dienstag, dem 18. Juni 2024, eine neue Elefantenkuh. Die 27 Jahre alte Indra aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg ist somit der dritte Elefant, der in der Fächerstadt sein Zuhause findet, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Taxi

Wegen Streit mit Fahrgast: Taxifahrer verursacht Unfall in Karlsruhe

Bei Unstimmigkeiten über den zu entrichtenden Fahrpreis gerieten am Samstag, 15. Juni 2024, in Karlsruhe ein Taxifahrer und sein Fahrgast in eine Auseinandersetzung, die mit einem Unfall endete. Der männliche Fahrgast flüchtete dabei unerkannt zu Fuß.

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.