News aus der Fächerstadt
Messerangriff auf 53-Jährigen in Karlsruhe: Unbekannter Täter ist weiter flüchtig

News aus der Fächerstadt Messerangriff auf 53-Jährigen in Karlsruhe: Unbekannter Täter ist weiter flüchtig

Quelle: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

In Karlsruhe ist ein 53-jähriger Mann von einem Unbekannten mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt worden. Der Täter sei nach der Attacke am Freitagabend, 06. Oktober 2023 geflohen, teilte ein Sprecher der Polizei Karlsruhe am Samstag mit.

Gefährliche Körperverletzung in Karlsruhe

Nach einer gefährlichen Körperverletzung, bei der am Freitagabend ein 53-Jähriger in der Karlsruher Oststadt mit einem Messer verletzt wurde, sucht die Polizei weiterhin nach Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hielt sich der Geschädigte gegen 18:05 Uhr an seinem Wohnwagen auf, welcher auf einem Gelände in der Wolfartsweierer Straße nahe des Lärmschutzwalls zum Ostring abgestellt war, als ein bislang unbekannter Tatverdächtiger auf ihn zukam und ihn aus bislang unbekanntem Grund mit einem Messer am Bauch und der Hand verletzte.

 

53-Jähriger musste in ein Krankenhaus

Anschließend flüchtete der Angreifer in Richtung der auf dem Gelände aufgestellten Container. Mehrere Besucher einer in der Nähe stattfindenden Veranstaltung wurden kurz darauf auf den blutenden 53-Jährigen aufmerksam und wählten den Notruf.

Nach einer Erstversorgung vor Ort brachten Rettungskräfte den Verletzten in ein Krankenhaus, welches er zwischenzeitlich wieder verlassen konnte.

 

Fahndung, Zeugen & Täterbeschreibung

Trotz einer umgehend eingeleiteten Fahndung, bei der neben mehreren Polizeistreifen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, konnten die Beamten keinen Tatverdächtigen feststellen.

Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich laut dem Tatopfer um einen Mann im Alter von 40 bis 50 Jahren handeln. Er habe dunkle mittellange Haare und eine südländische Erscheinung gehabt. Zur Bekleidung des Tatverdächtigen liegen derzeit keine Informationen vor.

Der Polizeiposten Karlsruhe-Oststadt hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0721 4907-0 zu melden.

 

Weitere Nachrichten

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.

Laut Ranking: Qualitätseinbußen im regionalen Bahnverkehr

Baustellen, Personalmangel und zu wenig fahrtüchtige Züge: Der regionale Bahnverkehr kämpft mit vielen Problemen. Darunter leidet die Qualität. Verbesserungen gab es auf einer viel befahrenen Strecke.

Pfahlbaumuseum am Bodensee für mehr als 14 Millionen Euro erweitert

Das Pfahlbaumuseum am Bodensee ist Welterbe-Stätte und Touristenattraktion. Die Häuser auf Stelzen dienen häufig auch als Filmkulisse. Nun wurde das Museum erweitert.

Spargel könnte zum Saisonende hin teurer werden

Die Spargelsaison ist auf der Zielgeraden, offizielles Ende ist der 24. Juni. Vor allem Frost und Regen haben die Ernte geprägt. Das hat auch Einfluss auf die Preise.

Protesttag der Zahnärzte in Baden-Württemberg

Zumindest für einen Tag wollen zahlreiche Zahnärzte in Baden-Württemberg mal weniger, dass ihre Patienten den Mund aufmachen. Sie wollen es vielmehr selbst tun. Aus Protest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.