Ab dem 30. November 2019 in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe
Neue große Ausstellung zu Hans Baldung Grien in Karlsruhe

Ab dem 30. November 2019 in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe Neue große Ausstellung zu Hans Baldung Grien in Karlsruhe

Quelle: dpa/Uli Deck

Vielseitig, tiefgründig und unverwechselbar – das sind Eigenschaften, die Hans Baldung Grien zu einem großen Meister des 16. Jahrhunderts machen. Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe widmet sich dem Künstler in einer neuen Ausstellung.

Nach rund zehn Jahren Vorbereitungszeit und sechs Jahrzehnte nach der ersten großen Ausstellung widmet sich die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe erneut dem außergewöhnlichen Renaissancekünstler Hans Baldung Grien. Die Große Landesausstellung Baden Württemberg mit dem Titel „Hans Baldung Grien. heilig | unheilig“ ist von Samstag, 30. November 2019, bis zum 08. März 2020 im Museum zu sehen.

Die Große Landesausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Winfried Kretschmann, dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten, und dem Präsidenten der Région Grand Est, Jean Rottner.

 

Der Ausnahmekünstler Hans Baldung Grien

Hans Baldung Grien gilt als einer der großen deutschen Künstler des 16. Jahrhunderts, aber auch als einer der vielseitigsten und mitunter eigenwilligsten, machte Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, bei der Pressekonferenz vor der Eröffnung deutlich. Sein Werk besteht aus großen Altarwerken wie dem berühmten Hochaltar im Freiburger Münster, farbenfrohen Glasgemälden, Andachtsbildern, Porträts, Hexenbildern, sinnlichen Akten und Historienbilder.

„Bei ihm geht es um das Werden und das Vergehen, die Sinnlichkeit und die Sünde, die Liebe und den Tod, die freudvollen und leidvollen Momente des Lebens – auch dessen Abgründe“, beschreibt Dr. Holger Jacob-Friesen, Kurator der Ausstellung, die Werke des Künstlers. Dabei führe Baldung aber auch in eine Zeit zurück, die 500 Jahre entfernt sei: die Zeit der Reformation und des Humanismus, der Bilderstürme und des Bauernkrieges.

 

Hans Baldung Grien Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

| Quelle: IR

 

heilig | unheilig – Werke sind oft beides in einem

Die Ausstellung über Hans Baldung Grien beleuchtet die Entwicklung des Künstlers von etwa 1500 bis zu seinem Tod 1545. Sie ist im Wesentlichen chronologisch aufgebaut. Baldung hat die großen Stilphasen dieser Zeit durchlaufen – von der Spätgotik über die Renaissance, die er in der Werkstatt Dürers in sich aufnahm, hin zum Manierismus, seinem eigenen Stil. Dabei macht er sich frei von Regeln und Normen und verfügt über Farben, Formen und Körper. Neben der Chronologie setzt die Staatliche Kunsthalle thematische Schwerpunkte, um bestimmte Themen in den Fokus zu rücken, zum Beispiel Baldung und Dürer oder die Sündenfallbilder.

Baldung schuf zahlreiche Werke mit religiösem Motiv, die zur Ausstattung von Kirchen oder für die Andacht gedacht waren. Dabei stützte er sich aber nicht auf die lange Tradition der christlichen Kunst, sondern suchte stets nach einer neuen Interpretation. Gleichzeitig entstanden Werke weltlichen Inhalts, mitunter die drastischen und berühmten Hexenbilder. Auf diese Polarität bezieht sich der Untertitel der Ausstellung „heilig | unheilig“.

 

Hans Baldung Grien

Hans Baldung Grien: Der Tod und die Frau, um 1520/25. Kunstmuseum Basel

Die Staatliche Kunsthalle und Hans Baldung

Die Kunsthalle ist das Haus überhaupt, das eine solche Ausstellung angehen kann – aufgrund der reichen Bestände, die das Museum vorweisen kann. „Die Kunsthalle Karlsruhe besitzt eine der bedeutendsten Baldung-Sammlungen überhaupt“, sagte Petra Olschowski. Seit Kurzem ist das Museum auch im Besitz eines großen, mit Hilfe der Ernst von Siemens Kunststiftung erworbenen Gemäldefragments von „Lot und seine Töchter“.

In der Ausstellung zu sehen sind über die Hälfte der erhaltenen Tafelgemälde Baldungs, Glasgemälde und eine Auswahl bedeutender Werke auf Papier: Zeichnungen sowie Kupferstiche und Holzschnitte, die Baldungs Rang als einer der kreativsten Druckgrafiker seiner Zeit belegen. 200 Exponaten Baldungs, darunter 62 Gemälde und 13 Glasgemälde, stehen 50 Werke von Zeitgenossen wie Dürer und Cranach gegenüber. Für die Ausstellung hat die Kunsthalle Werke von 65 Leihgebern aus 13 Ländern zusammengetragen, unter anderem aus Amsterdam, Basel, Berlin, Madrid und New York.

Vor 60 Jahren – 1959 – hat es bereits die einzig große Baldung-Ausstellung weltweit in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe gegeben. Jetzt wollte das Museum den Künstler erneut in den Blick nehmen und eine große Manifestation für Baldung in der Fächerstadt starten.

 

Hans Baldung Grien Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

| Quelle: IR

 

Veranstaltungen rund um die Große Landesausstellung

Zu der Großen Landesausstellung hat die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe ein abwechslungsreiches Begleitprogramm organisiert. Es besteht aus Führungen, Lesungen, Konzerten und Workshops. Wer Baldung exklusiv erleben möchte, kann für die Familie, Freunde oder Kollegen eine Führung buchen. Zudem gibt es die Möglichkeit, außerhalb der Öffnungszeiten Privatbesuche für Gruppen oder einen Exklusivbesuch für Einzelpersonen zu vereinbaren.

Für Jugendliche gibt es in der Jungen Kunsthalle ein eigenes Angebot, das sich rund um ein Schlüsselwerk Baldungs dreht: Der Fall im Stall.

 

Weitere Veranstaltungen

Donnerstag, 16. Januar 2020, 18:00 Uhr bis 22:00 UhrLange Nacht der Großen LandesausstellungenEin Abend, zwei Museen, zwei Große Landesausstellungen: „Hans Baldung Grien“ und „Kaiser und Sultan“
Donnerstag, 16. Januar 2020, 19:00 Uhr bis 20:30 UhrVortrag von Prof. Dr. Jürgen MüllerHans Baldung Grien und die deutsche Renaissance
Montag, 20. Januar 2020, 16:00 UhrVorträge und Führungen in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule KarlsruheHeilig | Unheilig. Sieben kunsthistorische und theologische Spots auf Hans Baldung Grien
Donnerstag, 30. Januar 2020, 19:00 UhrKonzert mit Roger Gehrig„Lust hab‘ ich g’habt zur Musica“ – Weltliche Musik der Baldungzeit
Donnerstag, 06. Februar 2020, 19:00 UhrVortrag von Prof. Dr. Sigrig SchadeSchadenzauber und Weibermacht. Hans Baldung Griens voyeuristischer Blickwechsel auf das Hexenthema
Donnerstag, 13. Februar 2020, 19:00 UhrLesung von Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann, Prof. Dr. Mathias Herweg, Achim ThorwaldLiebe, Tod und Teufel. Eine Dichterlesung mit Baldungs Zeitgenossen
Donnerstag, 20. Februar 2020, 19:00 UhrVortrag von Dr. Thomas SchauerteVom Spiel mit den Konventionen. Baldung und Dürer
Donnerstag, 05. März 2020, 19:00 UhrKonzert Schola Cantorum Tübingen„Ich hab geriefft in gantzem Hertzen“. Kirchenlied und Choral zur Zeit Hans Baldung Griens

Eintrittkarten sowie Führungs- und Veranstaltungstickets sind erhältlich an der Museumskasse und im Online-Shop.

 

Hans Baldung Grien

Hans Baldung Grien: Jugendliches Selbstbildnis, um 1502, Kunstmuseum Basel

 

Preise und Öffnungszeiten

Öffnungszeiten Ausstellung Hans Baldung Grien

Dienstag bis Sonntag10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Montaggeschlossen
Feiertag (auch montags)10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Neujahr13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Heiligabend, Silvester und 25. Februar 2020geschlossen

 

Preise Ausstellung Hans Baldung Grien

Einzelticket12,00 Euro
ermäßigt9,00 Euro
Schüler3,00 Euro
Gruppenticket9,00 Euro pro Person (nur mit Anmeldung ab einer Gruppengröße von zehn Personen)

Zudem gibt es Kombi-Tickets für die Großen Landesausstellungen Hans Baldung Grien und Kaiser und Sultan (Badisches Landesmuseum). Die Preise finden Sie auf der Seite der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe.

 

Karte – Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.