Spieltag 11
Auswärts ohne Punkte: KSC verliert gegen den FC Erzgebirge Aue

Spieltag 11 Auswärts ohne Punkte: KSC verliert gegen den FC Erzgebirge Aue

Quelle: TMC-Fotografie.de Tim Carmele

Am Donnerstagabend, 17. Dezember, fand das Auswärtsspiel des Karlsruher SC gegen den FC Erzgebirge Aue statt. Nachdem zuletzt die erfolgreiche Siegesserie der Blau-Weißen durch Fortuna Düsseldorf beendet wurde, wollten die Badener zurück in die Erfolgsspur.

FC Erzgebirge Aue gegen Karlsruher SC

Den „Ausrutscher“ gegen Fortuna Düsseldorf am vergangenen Sonntag, wollte der KSC schnell abhaken und weiter auf Punktejagd gehen. Am zwölften Spieltag der zweiten Fußballbundesliga stand ein Auswärtsspiel (17. Dezember, 20:30 Uhr) gegen den FC Erzgebirge Aue auf dem Programm der Badener.

Mit jeweils 16 Punkten auf dem Tabellenkonto gingen die beiden Mannschaften in die Partie. Aue spielte zuletzt Remis (2:2) gegen St. Pauli und verlor am neunten Spieltag das Heimspiel gegen Jahn Regensburg mit 0:2. Beim KSC kehrte Kapitän Jerôme Gondorf nach seiner Gelbsperre, zurück in die Startelf.

 

Die Aufstellung des KSC

Marius Gersbeck – Lukas Fröde  – Dominik Kother – Marvin Wanitzek – Jerôme Gondorf –  Philip Heise  – Christoph Kobald – Marco Thiede – Daniel Gordon – Philipp Hofmann – Marc Lorenz

 

Halbzeit 1 – Frühe Führung für den Gastgeber

Bereits nach zwei Minuten gingen die Gastgeber in Führung: Pascal Testroet spielte auf Florian Krüger, der zum 1:0 für Aue vollendete. Nur wenige Augenblicke später hatte Marc Lorenz für den KSC die Möglichkeit für den schnellen Ausgleich – doch der Mittelfeldspieler ließ die Großchance liegen.

Statt dem 1:1 legte der FC Erzgebirge Aue nach und erhöhte in der 12. Minute zum 2:0 durch Pascal Testroet! Danach bemühte sich der KSC zwar, verlor aber allzu oft den Ball und strauchelte schnell in der Abwehr, sobald Aue einen langen Ball in Richtung des Tores von Marius Gersbeck schlug. Kurz vor der Pause versuchte sich Stürmer Philipp Hofmann mit der Hacke vor dem gegnerischen Tor und verfehlte nur knapp.

 

Halbzeit 2 – KSC gelingt der Anschlusstreffer

Unverändert startete der KSC in die zweiten 45 Minuten und kassierte, wie bereits in der ersten Halbzeit, direkt wieder einen Gegentreffer: Pascal Testroet traf in der 50. Minute zum 3:0. Kurz darauf wurde über einen Elfmeter für den KSC diskutiert, nachdem Benjamin Goller im Strafraum zu Fall kam – doch der Videoschiedsrichter entschied gegen den Strafstoß.

Allerdings erzielte Benjamin Goller dann in der 58. Minute den Anschlusstreffer und verkürzte auf 3:1. KSC-Trainer Christian Eichner wechselte außerdem Robin Bormuth, Babcar Gueye und Dominik Kother ein. Philipp Hofmann legte unmittelbar nach und traf zum 3:2  – doch leider wurde auf Abseits entschieden. Aue kam weiter ins Wanken und der KSC drängte auf weitere Tore.

In der 73. lag Babacar Gueye das 3:2 auf dem Fuß, doch dem 25-Jährigen fehlte das Glück. Beim KSC mangelte es an großen Chancen im Strafraum und die Zeit lief den Blau-Weißen davon. Zum Ende traf Aue zum 4:1 in der 89. Minute dann durch den eingewechselten Philipp Zulechner und besiegelte damit gleichzeitig auch die Auswärtsniederlage für den KSC.

 

Mehr zum KSC

Vor Pokal-Spiel: KSC-Coach nimmt seine Mannschaft vor Kritik in Schutz

Christian Eichner hat seine Mannschaft vor aus seiner Sicht überzogener Kritik nach der 1:3-Niederlage vom Wochenende in Schutz genommen.

KSC trifft im Pokal auf Leverkusen: "Haben große Vorfreude!"

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der KSC auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Die auf Mittwoch, 27. Oktober 2021 (18:30 Uhr), terminierte Partie findet in der BayArena statt. Beim KSC herrscht bereits "große Vorfreude" auf das Spiel.

Ersatztorhüter kann sich beim Karlsruher SC nicht aufdrängen

Ersatztorhüter Markus Kuster leistete sich beim 1:3 des Karlsruher SC in Düsseldorf keine großen Fehler. Um sich als künftige Nummer eins zu profilieren, erwischte er allerdings den falschen Tag.

Keine Punkte aus Düsseldorf: Auswärtsniederlage für den KSC

Am 11. Spieltag musste der KSC auswärts gegen Fortuna Düsseldorf ran. Bei dem auf Samstag, 23. Oktober 2021, terminierten Spiel gingen die Gastgeber früh in Führung und ließen sich diese letztlich auch nicht mehr nehmen. Die Partie endete 3:1 (1:1)

Karlsruher SC setzt weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster

Der Karlsruher SC wird nach der Roten Karte von Stammtorhüter Marius Gersbeck weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster setzen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.