Junge Eichen umpflanzen
Baumpflanzaktion im Oberwald: 100 Karlsruher können helfen

Junge Eichen umpflanzen Baumpflanzaktion im Oberwald: 100 Karlsruher können helfen

Quelle: Stadt Karlsruhe

Die Eichen im Karlsruher Oberwald haben unzähliche Eicheln verloren. Allerdings bekommen diese unter den Baumkronen der Alteichen kaum Licht und können nicht überleben. Bei einer Baumpflanzaktion werden die jungen Pflanzen umgesiedelt.

Karlsruher Bürger können helfen, den Wald in der Fächerstadt weiterzuentwickeln. Bei der großen Baumpflanzaktion „Minga – gemeinsam für den Wald in Karlsruhe“ am Samstag, den 07. Dezember 2019, werden einjährige Eichensämlinge ausgegraben und an einem neuen Ort eingesetzt, wo sie optimal wachsen können. Das Forstamt veranstaltet die Mitmachaktion im Oberwald mit Unterstützung der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) sowie des Umweltamtes.

 

Hintergrund der Baumpflanzaktion

Wie die Stadt mitteilt, hatten die Eichen in den Karlsruher Wäldern 2018 überdurchschnittlich viele Eicheln. Der Großteil davon blieb auf dem Boden liegen und aus den Samen entwickelten sich zahlreiche junge Eichen. Diese erhalten unter den dichten Baumkronen der großen Alteichen aber zu wenig Licht und können so nicht dauerhaft überleben.

Bei der Mitmachaktion am Samstag von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr werden die jungen Eichen an hellere Orte im Wald umgesiedelt. Bis zu 100 Personen können bei der Aktion dabei sein und helfen, den Zukunftswald voranzubringen. Die Maßnahme „verfolgt das Ziel des Waldumbaus für klimastabilere Wälder“, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Trockenheit der vergangenen Jahre hatte den Wäldern in der Region stark zugesetzt.

 

Was die freiwilligen Helfer beachten müssen

Die Freiwilligen treffen sich am Holderweg direkt beim Oberwaldsee. Nach der Begrüßung werden die Helfer in mehrere Gruppen aufgeteilt. Manche kümmern sich im Anschluss um das Ausgraben, andere um den Transport oder das Einpflanzen. Mitarbeiter des Forstamtes bieten eine intensive fachliche Betreuung der Gruppen. Wer mitmachen möchte, muss sich vorab mit einer E-Mail an forstamt@karlsruhe.de mit dem Stichwort „Mitmachaktion Eiche“ anmelden.

Die Freiwilligen sollten feste Schuhe und wetterfeste Kleidung tragen und brauchen Arbeitshandschuhe. Die restlichen Werkzeuge sind vor Ort vorhanden. Bei frostigen Temperaturen muss die Aktion ausfallen. Informationen gibt es in diesem Fall unter der Telefonnummer (0721) 133-7353.

 

Weitere Aktion läuft parallel in Ecuador

Im Rahmen der Klimapartnerschaft der Stadt Karlsruhe läuft parallel zu der Aktion im Karlsruher Oberwald ebenfalls eine Baumpflanzaktion in der Gemeinde San Miguel de los Bancos in Ecuador. Der Name der Aktion – „Minga“ – stammt aus dieser Partnerschaft. In der Quechua-Sprache steht „Minga“ für kommunale Gemeinschaftsaktionen im Kulturraum der Anden.

In Ecuador pflanzt die KEK zusammen mit dem Umweltbildungszentrum Mindo Lindo und der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe auf einer Fläche von rund 30 Hektar über 40 heimische Baumarten. So soll unter anderem ein Schutzgebiet für bedrohte Arten entstehen.

 

Mehr zu den Karlsruher Wäldern entdecken

300 tote Bäume pro Woche – Hitze lässt Karlsruher Bäume sterben

Auch wenn es in den vergangenen Tagen oft kräftig geregnet hat und sogar Gewitter über die Fächerstadt zogen, so hält die Trockenheit, wie in den letzten Jahren, weiterhin an - und die Folgen für den gesamten Karlsruher Baumbestand sind gravierend!

Hardtwald Karlsruhe – historischer Wald mit Freizeitcharakter

Von vielen Alleen durchzogen und nördlich des Karlsruher Schlosses, erstreckt sich der wunderschöne Hardtwald. Entschieden an der Gründung der Stadt beteiligt, lohnt es sich immer Zeit an diesem geschichtsträchtigen und grünen Ort zu verbringen.

Oberwald Karlsruhe – großes Waldgebiet mit eigenem Tierpark

Der Karlsruher Zoo erstreckt sich nicht nur über die große Fläche in der Innenstadt - in südöstlicher Richtung findet sich, mitten im Wald, eine Zweigstelle im Oberwald Karlsruhe. Nur einer der Gründe, dem großen Waldgebiet einen Besuch abzustatten.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.