Schlossgarten Karlsruhe
Bereich um Schlossgartenteich meiden: Krötenkinder sind unterwegs

Schlossgarten Karlsruhe Bereich um Schlossgartenteich meiden: Krötenkinder sind unterwegs

Quelle: Stadt Karlsruhe, Umwelt- und Arbeitsschutz

Die Kaulquappen der Erdkröten im Schlossgartenteich haben sich in den letzten Wochen entwickelt und verlassen nun als winzige Kröten das Wasser. Der Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt Karlsruhe bittet dringend um Rücksichtnahme, wird nun mitgeteilt.

Wege und Wiesen um Schlossgartenteich bitte meiden

Die Kaulquappen der Erdkröten im Schlossgartenteich in Karlsruhe haben sich in den vergangenen Wochen entwickelt und verlassen nun als winzige Kröten das Wasser. Sie machen sich auf den Weg in die umliegenden Wiesen und Gebüsche im Schlossgarten sowie in den Hardtwald, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Die kleinen Kröten suchen schattige und geschützte Bereiche, in denen sie den Sommer verbringen können. Bis sie einen sicheren Unterschlupf gefunden haben, müssen die Kröten allerdings Wege und Plätze überqueren, auf denen viele Menschen unterwegs sind.

 

Umwelt- & Arbeitsschutz bittet um Rücksichtnahme

Vor allem bei feuchter Witterung können die Krötenkinder in großen Massen und ganz plötzlich auftreten, was ein beeindruckendes Naturschauspiel darstellt, heißt es weiter.

Der Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt Karlsruhe bittet daher dringend um Rücksichtnahme. Besucher sollten die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich meiden oder nur mit sehr viel Vorsicht betreten.

Zum Schutz der nach Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützten Erdkröten ist außerdem mit gesperrten Bereichen oder Wegabschnitten zu rechnen.

 

Weitere Nachrichten

KA Glasfaser - Karlsruhe dreht auf & meinKA hat sich informiert

Die Stadtwerke Karlsruhe wollen in der Oststadt im Frühjahr 2022 den Glasfaser-Ausbau beginnen. Doch bevor die Leitungen verlegt werden können, müssen in einer Vorvermarktungsphase genügend Kunden gefunden werden. meinKA hat sich darüber informiert.

Rund 200 Einsätze: Die Sturm-Bilanz der Polizei Karlsruhe

Im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden am Donnerstag, 21. Oktober 2021, rund 200 Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief "Ignatz" abgearbeitet. Nach den ersten Schätzungen dürfte der entstandene Sachschaden etwa 500.000 Euro betragen.

PS Karlsruhe LIONS setzten ab November auf 2G-Regelung

Die 2G-Regelung macht nun den Weg frei für weitere Erleichterungen bei Veranstaltungen im Sport-, Freizeit- und Kultur-Bereich. Die LIONS möchten diese Chance nutzen, um den Zuschauern ein weiter verbessertes und authentischeres Live-Erlebnis zu bieten.

Sportart "Blindenfußball": Lehrgang fand in Karlsruhe statt

Den Ball nicht sehen zu können, aber ihn zum eigenen Mitspieler zu passen oder gar in das kleine Feldhockeytor zu schießen, ist selbst für versierte Fußballer eine Herausforderung. Genau dies ist jedoch bei den Blindenfußballern an der Tagesordnung.

Sturmtief beeinträchtigt den Bus- und Bahnverkehr in Karlsruhe

Sturmtief "Ignatz" beeinträchtigt den Karlsruher Verkehr am Donnerstag, 21. Oktober 2021, voraussichtlich noch den gesamten Tag massiv. Daher kommt es unter anderem im gesamten Verbundgebiet zu teilweise erheblichen Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.