News aus der Fächerstadt
Bester ÖPNV in Deutschland: Karlsruhe landet auf dem ersten Platz

News aus der Fächerstadt Bester ÖPNV in Deutschland: Karlsruhe landet auf dem ersten Platz

Karlsruhe hat den besten öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) in Deutschland. Das hat das Reisegutscheinportal Tripz in einem Ranking zum Start des Deutschlandtickets veröffentlicht. Punktgleich und damit ebenfalls auf dem ersten Platz landet Hannover.

Karlsruhe hat den besten ÖPNV

Karlsruhes ÖPNV ist der beste Deutschlands: Zum Start des 49-Euro-Tickets hat das Reisegutscheinportal Tripz ein Ranking der Städte mit dem besten Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) erstellt. Bewertet wurden die 25 einwohnerstärksten Städte Deutschlands.

Jede Stadt konnte eine Gesamtpunktzahl von maximal 70, erreichen. Karlsruhe und Hannover bekamen beide 61 Punkte und teilen sich somit den ersten Platz – sie haben demnach den besten Nahverkehr in Deutschland.

 

Drei Kriterien ausschlaggebend

Für das Ranking waren, laut Tripz, drei Kriterien ausschlaggebend: De Anzahl der Verkehrsmittel einer Stadt; die Gesamtanzahl der Linien sowie die Schnelligkeit in Relation zur Größe der Stadt.

Es wurde dabei die Fahrtzeit zwischen der nördlichsten und südlichsten Haltestelle sowie der zwischen der westlichsten und östlichsten Haltestelle gemessen. Ebenfalls spielte die Anzahl der dafür benötigten Umstiege eine Rolle bei der Punktevergabe.

 

Karlsruhe punktet mit Schnelligkeit

Sowohl Karlsruhe als auch Hannover erhielten besonders hohe Punktzahlen für den Faktor Schnelligkeit und für die geringe Anzahl von Umstiegen, teilt das Reisegutscheinportal weiter mit.

Zudem besitzt Karlsruhe stolze 250 Bus- und Bahnlinien, die Fahrgäste durch die Stadt und durch die Region bringen. Innerhalb der Fächerstadt benötigen Passagiere rund 86 Minuten von Norden nach Süden sowie 82 Minuten, um vom Westen in den Osten zu kommen – und dabei sei jeweils nur ein Umstieg nötig.

 

Weitere Informationen zum Ranking

 

Weitere Nachrichten

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Baustellen im Karlsruher Innenstadtring: Kunsthallen-Umbau & Schlossplatz-Durchfahrt gesperrt

Auf dem Innenstadtring zwischen Kunsthalle, Schlossplatz und Kronenplatz werden derzeit mehrere Baustellen gebündelt: So richten Tiefbauamt und Stadtwerke aktuell mehrere Baufelder ein, um die bereits bestehende Umleitungs-Verkehrsführung zu nutzen.

Karlsruher Polizei überwacht Rettungsgasse auf der A5: "eklatant hoher Wert an Verstößen"

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 am Dienstagnachmittag, 11. Juni 2024, überwachten Beamte der Verkehrspolizei Karlsruhe die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Rettungsgasse. Dabei wurden einige Verstöße festgestellt.
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.