Profi-Basketball
Keine geeignete Erstliga-Halle: Karlsruher LIONS dürften nicht aufsteigen

Profi-Basketball Keine geeignete Erstliga-Halle: Karlsruher LIONS dürften nicht aufsteigen

Quelle: Melanie Hofheinz

Die LIONS befinden sich in den Playoffs – spielen um Meisterschaft und Aufstieg. Doch leider steht in Karlsruhe derzeit keine erstligataugliche Halle für die nächste Saison zur Verfügung. Ein Aufstieg in die erste Basketball-Liga ist also nicht möglich.

Karlsruher LIONS sind in den Playoffs

Nach sehr starken Leistungen in der zweiten Saisonhälfte haben sich die PS Karlsruhe LIONS als Tabellendritter der Hauptrunde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA für die Playoffs qualifiziert. Sollten die LIONS im laufenden Viertelfinale und womöglich im sich anschließenden Halbfinale erfolgreich sein, sind sie sportlich für die easyCredit Basketball Bundesliga (BBL), Deutschlands höchste Spielklasse, qualifiziert.

Dort wird jedoch für Heimspiele eine Halle mit einer Zuschauerkapazität von mindestens 3.000 verlangt, um am Spielbetrieb teilzunehmen. Die Lina-Radke-Halle, in der das Team aktuell seine Begegnungen austrägt, fasst jedoch lediglich 1.500 Zuschauer, wird in einer Pressemeldung des Vereins erklärt.

 

Keine geeignete Halle für Erstliga-Basketball

Für den Fall einer Qualifikation haben die LIONS einen Lizenzantrag bei der BBL gestellt. Ohne Zweifel wäre der Aufstieg ein immenser sportlicher Prestigegewinn für die Stadt Karlsruhe.

Nach Prüfung der Unterlagen ist die BBL in den Austausch mit dem Verein getreten, um die im Raum stehende Frage der Spielhalle zu klären. Bereits zuvor hatten die LIONS-Verantwortlichen eine Anfrage an das Karlsruher Sportbürgermeisteramt gestellt und um Unterstützung bei der Lösungsfindung gebeten.

 

dm-Arena und Europahalle möglich?

Infrage kämen gegebenenfalls die dm-Arena sowie die Europahalle, deren Sanierung allerdings noch nicht abgeschlossen ist. Denkbar wäre jedoch eine Ausnahmegenehmigung für die Europahalle während der Endphase der Sanierungsarbeiten im kommenden Herbst/Winter.

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat Karlsruhe hat diesen Gedanken aufgegriffen und im April einen Appell an Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup sowie an den für Sport zuständigen Bürgermeister Martin Lenz gerichtet. Ebenfalls im April hat auch die FDP-Fraktion in einer Pressemitteilung die Suche nach einer Übergangslösung für die LIONS-Heimspiele im Fall eines Aufstiegs gefordert, wird erklärt.

 

Aufstieg ist nicht möglich, aber Meistertitel

„Die LIONS und die Stadtverwaltung haben binnen kürzester Zeit versucht, Klarheit in der Hallenfrage zu schaffen. Dies hat bis zur von der BBL gesetzten Frist leider nicht funktioniert. Dennoch bleibt insbesondere die offene Kommunikation mit der Rathausführung und den Fraktionen ein wichtiger Baustein im Hinblick auf künftige Weichenstellungen für unseren Basketball-Standort“, so Felix Banz, Vorstand des Post Südstadt Karlsruhe (PSK), dem Stammverein der LIONS.

Für die noch laufenden Playoffs steht mit der Entscheidung der BBL, das Lizenzierungsverfahren angesichts der ungelösten Hallenfrage in Karlsruhe abzubrechen, zwar kein sportlicher Aufstieg mehr im Raum. Dennoch geht es um die Meisterschaft in der ProA und den möglichen ersten Titelgewinn in einer Profiliga für die LIONS.

Das erste Playoff-Spiel findet am Freitag, 05. Mai 2023, in der Lina-Radke-Halle in Karlsruhe gegen die Artland Dragons statt.

 

Weitere Nachrichten

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Taxi

Wegen Streit mit Fahrgast: Taxifahrer verursacht Unfall in Karlsruhe

Bei Unstimmigkeiten über den zu entrichtenden Fahrpreis gerieten am Samstag, 15. Juni 2024, in Karlsruhe ein Taxifahrer und sein Fahrgast in eine Auseinandersetzung, die mit einem Unfall endete. Der männliche Fahrgast flüchtete dabei unerkannt zu Fuß.

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Baustellen im Karlsruher Innenstadtring: Kunsthallen-Umbau & Schlossplatz-Durchfahrt gesperrt

Auf dem Innenstadtring zwischen Kunsthalle, Schlossplatz und Kronenplatz werden derzeit mehrere Baustellen gebündelt: So richten Tiefbauamt und Stadtwerke aktuell mehrere Baufelder ein, um die bereits bestehende Umleitungs-Verkehrsführung zu nutzen.































Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.