Polizei Karlsruhe
Betrunkener Autofahrer verursacht mehrere Unfälle bei Ettlingen

Polizei Karlsruhe Betrunkener Autofahrer verursacht mehrere Unfälle bei Ettlingen

Quelle: Patrick Seeger/dpa

Am Samstag, 02. März 2024, verursachte ein 55-jähriger Pkw-Fahrer mehrere Verkehrsunfälle entlang der Bundesstraße 35 bei Ettlingen und Malsch. Bei der anschließenden Kontrolle stellten Beamte eine Atemalkoholkonzentration von etwa 2,26 Promille fest.

55-jähriger Autofahrer fährt auf Fahrzeug auf

Gegen 10:30 Uhr fuhr ein 55-Jähriger mit seinem Renault auf der B3 bei Ettlingen in Richtung Karlsruhe. An der Straßenkreuzung B3 zur Anschlussstelle Karlsruhe-Süd musste ein ihm vorausfahrender Autofahrer an der dortigen Ampelanlage verkehrsbedingt anhalten.

Der 55-Jahre alte Mann stoppte zunächst hinter dem Pkw, um im weiteren Verlauf auf den vor ihm stehenden Pkw aufzufahren. Der Autofahrer bemerkte offenbar den Zusammenstoß, stieg aus und wollte mit dem 55-jährigen Kontakt aufnehmen. Dieser blieb jedoch in seinem Fahrzeug sitzen und fuhr, nachdem er erneut das Heck des vor ihm stehenden Pkw touchiert hatte, davon.

Auf Gegenfahrbahn und Kollision mit Schild

Auf der weiteren Fahrtstrecke in Richtung Malsch geriet der 55-Jährige offenbar immer wieder auf die Gegenfahrbahn, sodass andere Verkehrsteilnehmer stark abbremsen und in den Grünstreifen ausweichen mussten. Gegen 11:00 Uhr endete die Fahrt des Mannes mit einem weiteren Verkehrsunfall. An einem Kieswerk in Malsch kam der 55-Jährige offenbar von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Firmenschild.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten Beamte des Polizeireviers Ettlingen neben diversen Ausfallerscheinungen auch eine Atemalkoholkonzentration von etwa 2,26 Promille fest. Die Höhe der Sachschäden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Neben einer Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs muss der 55-jährige Autofahrer wohl auch mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen.

 

Weitere Nachrichten

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.

Keine Spur: Verurteilter Mörder aus Bruchsaler Gefängnis seit halbem Jahr auf Flucht

Beim bewachten Ausflug mit Frau und Kind ergreift ein verurteilter Mörder die Flucht, ein halbes Jahr ist das jetzt her. Was hatte der Fall für Folgen? Und wo steckt der Mann?

Vermutlich Tötungsdelikt: Leiche einer 69-Jährigen in Karlsruhe gefunden

Eine tote Frau ist in ihrer Wohnung in Waldbronn (Kreis Karlsruhe) gefunden worden. Die 69-Jährige wurde vermutlich getötet, wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Betrugsstraftaten nehmen in Baden-Württemberg deutlich zu

Betrüger bringen ihre Opfer oft um hohe Summen. Aber auch kleinere Betrugsdelikte wie Schwarzfahren oder Tanken ohne zu bezahlen nehmen im Südwesten zu. Eine kleine Entwarnung gibt es jedoch auch.

Kontrollaktion: Im Baden-Württemberg blitzt es knapp 14.000 Mal

Beim Blitzermarathon im Südwesten sind am Freitag 13.659 Fahrzeuge geblitzt worden - 430 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Innenministerium am Samstag mit.

























Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.