News aus Baden-Württemberg
BKA-Kampagne rollt Cold Cases in Baden-Württemberg auf

News aus Baden-Württemberg BKA-Kampagne rollt Cold Cases in Baden-Württemberg auf

Quelle: picture alliance/Fredrik von Erichsen/dpa/Symbolbild
dpa

Eine Kampagne des Bundeskriminalamtes (BKA) in Zusammenarbeit mit ausländischen Polizeibehörden hat zwei Cold Cases um Tötungsdelikte an zwei Frauen in Baden-Württemberg wieder aufgerollt.

Die Identitäten der beiden Frauen konnten auch Jahrzehnte später noch nicht festgestellt werden, wie die zuständigen Polizeistellen und Staatsanwaltschaften am Mittwoch mitteilten.

Am 16. März 1986 hatten Spaziergänger nach Angaben der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Mannheimer Polizeipräsidiums eine bereits stark verweste Frauenleiche in der Nähe eines Parkplatzes an der A6 bei St. Leon-Rot (Rhein-Neckar-Kreis) gefunden. Trotz intensiver Ermittlungen einer wochenlang tätigen Sonderkommission konnte die Frau damals nicht identifiziert werden. Zum Zeitpunkt ihres Todes war sie mutmaßlich zwischen 27 und 33 Jahre alt.

Bei dem zweiten Mordfall handelte es sich um einen Leichenfund vom 24.07.1997 bei Todtnau (Landkreis Lörrach), wie die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen und das Polizeipräsidium Freiburg mitteilten. Demnach wurde die teilweise verbrannte Leiche damals in einem Erdaushub in der Nähe eines Parkplatzes gefunden. Ermittlungen ergaben, dass die Frau mehrere Tage bis etwa zwei Wochen in dem Aushub gelegen haben muss. Zum Zeitpunkt ihres Todes war sie etwa 20 Jahre alt.

Die Polizei zählt in beiden Fällen auf die Mithilfe der Bevölkerung und bittet um Hinweise. Am Mittwoch startete das BKA gemeinsam mit der niederländischen und belgischen Polizei die Kampagne «Identify Me», wie es auf der Website des BKA hieß. Bei der Kampagne werde nun grenzübergreifend zu 22 Mordfällen mit unbekannten weiblichen Opfern gefahndet.

 

Weitere Nachrichten

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.

Laut Schätzung: Land erhält mehr Steuereinnahmen als geplant

Bis Jahresende muss Grün-Schwarz einen neuen Haushalt für 2025 und 2026 aufstellen. Dafür stehen wohl etwas mehr Steuereinnahmen als geplant bereit. Der Finanzminister sieht trotzdem wenig Spielräume.

Mehrere Bauprojekte: Ausfälle und Umwege auf Bahnstrecke Stuttgart-Karlsruhe

Mal wieder fahren Züge zwischen Stuttgart und Karlsruhe nicht wie geplant: Weil an der Bahnstrecke gebaut wird, müssen Kundinnen und Kunden Umwege oder Schienenersatzverkehr in Kauf nehmen.

Gewitter & Dauerregen über Baden-Württemberg: Glimpflicher als erwartet

Vor Sturzfluten, Erdrutschen oder Überschwemmungen hatte der Wetterdienst gewarnt. Tatsächlich liefen Keller voll, aber Tief «Katinka» hat nur wenige Schäden verursacht.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.