meinKA-Interview
ButchVoyage im Interview: Überraschungen, Pläne & Veränderungen

meinKA-Interview ButchVoyage im Interview: Überraschungen, Pläne & Veränderungen

Interview
Quelle: Elena Strohecker

Das Karlsruher DJ- und Producerduo ButchVoyage, bestehend aus den Künstlern Denno und Sash, sprach mit meinKA sprach über die restlichen Pläne in diesem Jahr, Überraschungen sowie Veränderungen – und was bei Auftritten schonmal schieflaufen kann.

ButchVoyage im meinKA-Interview

 

Was sind Eure Pläne für das restliche Jahr 2021?

ButchVoyage: Sehr wichtig ist für uns unsere Residency in unserer Heimatstadt im Nachtclub „Die Stadtmitte“. Dort spielen wir jeden ersten Samstag im Monat, was uns sehr freut. Außerdem freuen wir uns über unsere zweite Residency aus der Region in Stuttgart im Nachtclub „Proton“.

Durch unsere letzten zwei Gigs in Berlin sind wir dort weiterhin mit einem tollen Label in Kontakt, das unsere künftigen Tracks releasen möchte. An den Releases arbeiten wir aktuell mit viel Engagement, was aber manchmal mehr Zeit in Anspruch nimmt als wir ursprünglich geplant hatten.

Welche Überraschungen haben sich für Euch nach dem Lockdown ergeben?

ButchVoyage: Wie eben schon gesagt sind da unsere zwei Residency´s und unsere Auftritte in Berlin zu nennen. Überrascht waren wir, dass unsere zwei aktuellen Releases „Feels Like I’m Falling“ und „Don’t Hide (ButchVoyage & Third Dimension Remix)“ gut beim Publikum angekommen sind.

Bei „Don’t Hide (ButchVoyage & Third Dimension Remix)“ singen die Leute sogar beim Chorus mit, was uns jedes Mal Gänsehaut bringt, wenn das passiert und wir den Track im Club präsentieren.

 

Haben sich Veränderungen nach dem Lockdown für Euch spürbar gemacht?

ButchVoyage: Nachdem Veranstaltungen wieder stattfinden konnten, waren die Menschen zunächst etwas zögerlich und die Clubs waren nicht ganz so gut besucht.

Aber jetzt, nachdem die meisten Locations ein gutes Konzept haben und man meistens sogar wieder ohne Maske auf der Tanzfläche tanzen kann, sind viele wieder euphorisch und haben großen Spaß beim Feiern.

 

Was ist in der Vergangenheit schon einmal schiefgelaufen bei einem Eurer Auftritte?

ButchVoyage: Ohje, schiefgeht immer mal wieder etwas. Aber im Großen und Ganzen laufen die Dinge gut, weil wir uns organisieren. Klar gibt es trotzdem ein paar Situationen. Als wir bei einem Contest waren und ziemlich aufgeregt gewesen sind hat der Pult zu sehr gewackelt und deshalb hat die Technik nicht richtig funktioniert.

Es haben auch schon Gäste ihre Getränke über die Technik geschüttet und alles ist ausgefallen. Da heißt es: „Ruhe bewahren und weiter machen“ – was nicht immer ganz so gut funktioniert.

An einem Abend haben wir auch den Vibe nicht richtig gespürt, weil die ein oder andere Playlist doch nicht ganz so gut ankam wie erwartet. Das regt dann doch auch zum Nachdenken an. Aber das nächste Mal muss man es besser machen und das ist uns bis jetzt immer relativ gut gelungen, sodass wir sehr zufrieden sind.

 

News aus Karlsruhe

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.