Corona in Baden-Württemberg
Corona-Regeln meist eingehalten: Wetter lockt Ausflügler nach draußen

Corona in Baden-Württemberg Corona-Regeln meist eingehalten: Wetter lockt Ausflügler nach draußen

Quelle: Melanie Hofheinz

Im Ländle haben die Menschen am Wochenende die Sonne genossen. Trotzdem hielten sie sich dabei an Corona-Regeln. Aber es gab mancherorts Ärger in der Nacht.

Das sommerliche Wetter hat in Baden-Württemberg wieder viele Menschen nach draußen gelockt. Trotzdem hielten sich die Menschen überwiegend brav an die Corona-Regeln. «Alles ist im grünen Bereich, es gibt höchstens vereinzelte Verstöße», teilte ein Polizeisprecher am Sonntag mit. «Die Leute genießen die Sonne, gehen spazieren oder fahren mit dem Fahrrad.» Auch am Samstag haben sich die Menschen im Südwesten über das schöne Wetter gefreut, Verstöße gegen die Corona-Regeln waren der Polizei nicht bekannt.

Dafür hatte es in der Nacht einige Vorfälle gegeben. In Tübingen hat sich am Samstagabend eine Gruppe versammelt und sich dabei nicht an die Regeln gehalten. Die Beamten kontrollierten daraufhin die Gruppe. Ein 40-Jähriger begann damit, den Einsatz zu filmen und wollte seinen Ausweis nicht zeigen. Er schrie laut herum und beleidigte die Polizisten. Der Mann muss nun mit Strafanzeigen rechnen.

Im Kreis Esslingen trafen sich am späten Samstagabend vier junge Erwachsene an einer Skateranlage und tranken Alkohol. Eine Anwohnerin beschwerte sich bei der Polizei über den Lärm. Die Beamten kontrollierten die Gruppe und verteilten Platzverweise, doch zwei 20-Jährige wollten sich nicht daran halten. Sie fingen an, die Polizisten zu beleidigen und drohten mit Schlägen. Einer der beiden warf eine Glasflasche in Richtung eines Polizisten und traf diesen am Bein, der Beamte wurde leicht verletzt. Sie wurden vorläufig festgenommen.

Auch am Montag rechnen die Wetterexperten mit viel Sonne, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Im Süden des Landes dagegen kommen dichte Wolken auf. Es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen bei 11 Grad im Südwesten der Alb und 18 Grad im südlichen Rheintal.

 

Mehr zum Thema

Höchster Pandemie-Krankenstand in erstem Halbjahr 2022

Probleme bei der Dübel-Herstellung, Zugausfälle und verschobene Operationen: Der hohe Krankenstand im Südwesten machte zuletzt vielerorts Schwierigkeiten. Eine erste Krankenkassen-Auswertung zeigt: Schuld daran war längst nicht nur Corona.

Corona-Verdienstausfall: 340.000 Anträge auf Entschädigung

Viele Arbeitsplätze bleiben während der Pandemie leer: Weil die infizierte Ärztin nicht zur Arbeit darf oder der Vater sich zu Hause um sein positiv getestetes Kind kümmern muss. Für den dadurch ausbleibenden Verdienst haben Hunderttausende beim Land Entschädigung beantragt.

Forschung: Land fördert Obduktionen von Impf- und Corona-Toten

Der Chefpathologe der Uni Heidelberg warnte vor einem Jahr vor einer beträchtlichen Dunkelziffer an Impftoten. Viel mehr Leichen müssten obduziert werden, forderte er damals. Nun fördert das Land solche Untersuchungen.

Ministerium: "Höhepunkt der Sommerwelle wohl überschritten"

Die Corona-Sommerwelle in Baden-Württemberg könnte gebrochen sein.

Zahl der Covid-Intensivpatienten steigt: Inzidenz sinkt

Die Zahl der Covid-Intensivpatientinnen und -patienten in Baden-Württemberg steigt weiter.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.