News aus Baden-Württemberg
Corona-Stipendien für Künstler in Baden-Württemberg

News aus Baden-Württemberg Corona-Stipendien für Künstler in Baden-Württemberg

Quelle: dpa/Tobias Hase

Die Corona-Pandemie hat auch die Welt der freischaffenden Künstlerinnen und Künstler in Baden-Württemberg gehörig ins Wanken gebracht. Viele von ihnen haben ihre Jobs verloren oder aufgegeben.

Rund 2000 freie Künstlerinnen und Künstler – vom Puppentheater über Komponisten bis zu Multimedia-Tänzern und Kurzfilmern – fördert das Land Baden-Württemberg nun mit Stipendien im Wert von insgesamt sieben Millionen Euro, eine zweite Tranche im Rahmen des 15 Millionen Euro umfassenden Programms soll folgen, wie das Staatsministerium und Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (Grüne) am Dienstag in Stuttgart mitteilten.

«Die freischaffenden Künstlerinnen und Künstler sind von den Einschränkungen und Betriebsverboten der Corona-Pandemie existenziell betroffen», sagte Olschowski. Insgesamt seien mehr als 2100 Bewerbungen eingegangen, von denen einige aber aus formalen Gründen nicht akzeptiert wurden. Die Stipendien sind laut Landesregierung mit einer einmaligen Förderung von je 3500 Euro dotiert und richten sich an alle, die mit Erstwohnsitz in Baden-Württemberg leben, einer freien künstlerischen Arbeit nachgehen und ein konkretes Kunstprojekt umsetzen wollen.

Die Qualität der Kunst oder das Alter der Künstler habe bei den Stipendien keine Rolle gespielt, sagte Olschowski. «Es wurde nicht bewertet, ob das eine Projekt besser oder schlechter ist als das andere.» Die Staatssekretärin sprach von einer «existenziellen Notwendigkeit».

 

Weitere Nachrichten

Land verschärft Regeln für Entschädigung bei coronabedingtem Dienstausfall

Das Gesundheitsministerium hat die Regeln für Entschädigungen bei coronabedingten Verdienstausfällen verschärft.

Kinder brauchen nach Corona-Isolation keinen Test

Kinder und Jugendliche sollen nach einer fünftägigen Quarantäne keinen negativen Test vorzeigen müssen, wenn sie nach einer Corona-Infektion in Schule oder Kita zurückkehren.

Heime sehen keinen Unterstützungsbedarf beim Impfen

Wer im Pflegeheim lebt und eine Impfung gegen das Corona-Virus wünscht, der bekommt die auch - das ist laut Gesundheitsministerium Ergebnis einer neuen Erhebung im Land.

Baden-Württemberg will Corona-Regeln nicht verschärfen

Trotz deutlich steigender Infektionszahlen will Baden-Württemberg seine Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie nicht verschärfen.

Vier Länder für Isolationspflicht-Ende: Lauterbach lehnt ab

Aus den Ländern kommt erneut Druck auf den Bund, die Isolationspflicht für Corona-Infizierte zu beenden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.