Polizei Karlsruhe
Einbruch in Karlsruhe: Frau ertappt und verjagt Dieb

Polizei Karlsruhe Einbruch in Karlsruhe: Frau ertappt und verjagt Dieb

Quelle: Jens Büttner/dpa/Symbolbild
dpa

Eine 53 Jahre alte Frau hat in der Nacht auf Dienstag einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt.

Wie die Polizei mitteilte, traf die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Karlsruhe auf den Täter, nachdem dieser durch ein offenes Fenster in ihre Wohnung eingedrungen war. Den Angaben nach schrie die Frau den Mann an, worauf dieser mit einer Handtasche flüchtete.

Eine Fahndung der Polizei führte demnach nicht zur Ergreifung des mutmaßlich 18 bis 25 Jahre alten und um die 1,80 Meter großen Mannes. Auch ein mutmaßlicher Komplize, mit dem der Täter laut Aussage der Geschädigten floh, ist demnach noch flüchtig. Jedoch fand eine Polizeistreife die entwendete Handtasche samt Inhalt in einem Grünstreifen.

 

Weitere Nachrichten

100 Jahre Kristallweizen: Unterschätztes Charakterbier?

Weißbier gilt als urbayerische Erfindung. Doch das Kristallweizen stammt aus Baden-Württemberg. Ein Liebesbrief gilt als «Geburtsurkunde».

Laut Studie: Krähen können Zahl ihrer Rufe im Voraus planen

Krähen werden zwar nicht für ihren Gesang gefeiert, doch Wissenschaftler sind begeistert von ihrem Lernvermögen. Eine Studie zeigt nun, dass die Singvögel kompetente Zahlenmeister sind.

Bergung von gesunkenem Bodensee-Dampfschiff erneut gescheitert

Pech auch im erneuten Anlauf: Ein historisches Dampfschiff ist einem Bericht zufolge nicht vom Grund des Bodensees gehoben worden. Was sagt der Initiator des Projekts?

Grünen-Fraktionschef fordert KI-Einsatz an Schulen

Wohl Traum aller Schüler: Das Smartphone über die Gleichung halten und schon ist die Matheaufgabe gelöst. Grünen-Fraktionschef Schwarz will KI an Schulen dagegen als digitalen Nachhilfelehrer einsetzen.

Haushaltsplanung: Steuerzahlerbund warnt vor Griff in den Pensionsfonds

Die Aufstellung des nächsten Haushalts steht an. Erste Überlegungen, um an Geld zu kommen, sind auf dem Markt.
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.