Fußball
Einzelgespräche: Sandhausen kämpft gegen Negativrekord an

Fußball Einzelgespräche: Sandhausen kämpft gegen Negativrekord an

Quelle: Daniel Karmann

Trainer Gerhard Kleppinger vom SV Sandhausen setzt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga auf Einzelgespräche.

Sie sollen helfen, damit der mittlerweile neun Auswärtsspiele andauernde Vereinsnegativrekord am Dienstag bei Holstein Kiel ein Ende findet (18.30 Uhr/Sky). Noch dazu hat Sandhausen bislang nach einer Führung 22 Punkte abgegeben. «Wir dürfen die Augen vor solchen Werten nicht verschließen. Sie sprechen eine klare Sprache», sagte Kleppinger am Montag. «Aber mein Kollege Stefan Kulovits und ich versuchen, den Jungs das Positive aufzuzeigen.»

Die vergangenen neun Partien auf fremdem Platz hat Sandhausen alle verloren. Bei der 2:3-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth schrammten die Baden-Württemberger zuletzt an einer Überraschung knapp vorbei. Es war nach der coronabedingten Quarantäne das dritte Spiel in sechs Tagen. Inzwischen sei die Müdigkeit kein Thema mehr, meinte der Coach: «Die Pause war aber wichtig. So konnten wir uns im taktischen Bereich besser vorbereiten. Dank der guten Trainingssteuerung und wegen des Adrenalins, das auf dem Platz dazukommt, befinden wir uns auf einem guten Weg, um endlich etwas Zählbares mitzunehmen.»

Mit Blick auf den Kader gibt es wohl keine Veränderungen. Zwar ist Robin Scheu nach überstandener Schulterverletzung wieder ins Einzeltraining eingestiegen, ein Einsatz in Kiel käme aber noch zu früh.

 

Weitere Nachrichten

Netze BW-Chef kritisiert Genehmigungsverfahren beim Netzausbau

Der Chef des Verteilnetzbetreibers Netze BW, Christoph Müller, hat mehr Tempo beim Netzausbau gefordert.

Weitere Warnstreiks bei der Post in Baden-Württemberg

Erneut stockt die Zustellung von Briefen und Paketen in Baden-Württemberg. Die Gewerkschaft Verdi setzte am Samstag ihren Warnstreik fort.

Landeskultusministerin Schopper sieht Hybridunterricht als Ansatz

Fehlende Lehrkräfte sind ein Dauerthema in der Bildungspolitik. Experten erwarten noch ganze zwei Jahrzehnte Durststrecke und machen nun Vorschläge zur Entspannung der Lage. Vor allem einer stößt auf das Interesse der Kultusministerin - sehr zum Ärger der Gewerkschaft.

INIT INDOOR MEETING in Karlsruhe: Olympiasiegerin Mihambo besser als 2022

Weitspringerin Malaika Mihambo ist mit dem Start in das WM-Jahr zufrieden. Die Olympiasiegerin sprintet beim Karlsruher Meeting zwar nicht ins Finale, ist aber schneller als vor zwölf Monaten.

Schutzstreifen für Radfahrer sollen außerorts möglich sein

Für Fahrradfahrer im Südwesten könnte es künftig auch vermehrt Schutzstreifen auf Land- und Bundesstraßen geben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.