30. Spieltag
Punktgewinn im Nachholspiel: KSC und HSV trennen sich 1:1

30. Spieltag Punktgewinn im Nachholspiel: KSC und HSV trennen sich 1:1

Quelle: Frank Molter

Nach dem 0:0 gegen Erzgebirge Aue am Montagabend, stand für den KSC am Donnerstag, 29. April 2021 direkt das zweite Nachholspiel auf dem Plan. Die Badener reisten zum Hamburger SV und zeigten ein umkämpftes Spiel. Am Ende stand es 1:1 (0:0) Unentschieden.

Karlsruher SC gegen Hamburger SV

Der Karlsruher SC ist derzeit dabei die durch die Corona-Quarantäne abgesagten  Spiele der 2. Fußball-Bundesliga nachzuholen. Das zweite Nachholspiel fand am Donnerstag, 29. April 2021 (18:30 Uhr) gegen den Hamburger SV statt. Trainer Christian Eichner plagten im Vorfeld Personalsorgen.

 

Die Aufstellung des KSC

Marius Gersbeck –  Daniel Gordon – Marco Thiede – Christoph Kobald –  Kevin Wimmer  – Tim Breithaupt – Jerôme Gondorf – Marc Lorenz – Marvin Wanitzek – Benjamin Goller – Babacar Gueye

 

Halbzeit 1 – Keine Tore in der ersten Hälfte

Der Hamburger SV kam schwungvoll ins Spiel – doch die Badener hielten den aktiven Gastgebern stand. Der KSC ermöglichte sich gute Chancen. So hatte Babacar Gueye und Marvin Wanitzek sehenswerte Tormöglichkeiten.

Der HSV war weiter engagiert und forderte die Badener die ersten 45 Minuten – doch erzielten kein Tor. Es ging 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Halbzeit 2 – Elfer für den HSV & KSC-Tor

Der KSC startet unverändert in die zweite Halbzeit. In der 55. Minute wurde ein Handelfmeter für den HSV gepfiffen, nachdem  Babacar Gueye den Ball mit dem Arm aufgehalten hatte. Diesen verwandelte Simon Terodde im Nachschuss, nachdem Marius Gersbeck den Schuss parierte doch den Ball abprallen ließ.

Umgehend gab der KSC die Antwort durch Daniel Gordon, der in der 57. Minute nach einer Ecke per Kopf zum 1:1 traf. In der 72. Minute kam Malik Batmaz ins Spiel, da Babacar Gueye verletzt rausmusste. Das Spiel war weiter stark umgekämpft und bot beiden Mannschaften Möglichkeit für weitere Tore. Marc Lorenz ging in der 84. Minute vom Feld für ihn kam Dominik Kother. In dr 89. Minute gingen Tim Breithaupt und Benjamin Goller und Alexander Groiß sowie Sebastian Jung kamen.

Der KSC zeigte bis zum Ende Leidenschaft und hielt dem Druck des HSV stand – es blieb beim 1:1 (0:0).

 




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.