Neues vom Karlsruher SC
Vor Hamburg-Spiel: Große Personalsorgen beim KSC

Neues vom Karlsruher SC Vor Hamburg-Spiel: Große Personalsorgen beim KSC

Quelle: Uli Deck

Den Karlsruher SC plagen vor dem Zweitligaspiel gegen den Tabellendritten Hamburger SV große Personalsorgen.

Im zweiten Corona-Nachholspiel am Donnerstag (18:30 Uhr/Sky) muss Trainer Christian Eichner gleich auf fünf Profis verzichten. Mit Kyoung-Rok Choi (Muskelfaserriss) und Torjäger Philipp Hofmann (Innenbandverletzung im Knie) fällt die Offensivachse aus, zudem fehlen die Defensivkräfte Philip Heise (gesperrt) sowie Lukas Fröde und Robin Bormuth (beide noch in Quarantäne).

«Für den Gegner wird es auf der einen oder anderen Position einen Namen geben, den er nicht so oft gehört hat», sagte Eichner am Mittwoch.

An der Ausgangslage ändert dies nach Ansicht des KSC-Trainers jedoch nichts. Auch in Bestbesetzung wäre sein Team «Außenseiter in diesem Spiel geblieben. Wir hätten den gleichen Plan gehabt, wie wir ihn am Donnerstagabend haben», sagte der 38-Jährige.

Dass der Druck in der Partie bei den Hanseaten liegt, kommt dem seit dem 17. Dezember 2020 auswärts ungeschlagenen KSC entgegen.

«Wir haben uns in dieser Rolle immer wohl gefühlt», betonte Eichner. Gerade gegen einen Gegner wie den HSV seien alle Spieler bis in die Haarspitzen motiviert. Unabhängig davon werde das Spiel für seine Mannschaft aber «eine große Herausforderung werden».

 

Mehr zum KSC

Vor Pokal-Spiel: KSC-Coach nimmt seine Mannschaft vor Kritik in Schutz

Christian Eichner hat seine Mannschaft vor aus seiner Sicht überzogener Kritik nach der 1:3-Niederlage vom Wochenende in Schutz genommen.

KSC trifft im Pokal auf Leverkusen: "Haben große Vorfreude!"

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der KSC auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Die auf Mittwoch, 27. Oktober 2021 (18:30 Uhr), terminierte Partie findet in der BayArena statt. Beim KSC herrscht bereits "große Vorfreude" auf das Spiel.

Ersatztorhüter kann sich beim Karlsruher SC nicht aufdrängen

Ersatztorhüter Markus Kuster leistete sich beim 1:3 des Karlsruher SC in Düsseldorf keine großen Fehler. Um sich als künftige Nummer eins zu profilieren, erwischte er allerdings den falschen Tag.

Keine Punkte aus Düsseldorf: Auswärtsniederlage für den KSC

Am 11. Spieltag musste der KSC auswärts gegen Fortuna Düsseldorf ran. Bei dem auf Samstag, 23. Oktober 2021, terminierten Spiel gingen die Gastgeber früh in Führung und ließen sich diese letztlich auch nicht mehr nehmen. Die Partie endete 3:1 (1:1)

Karlsruher SC setzt weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster

Der Karlsruher SC wird nach der Roten Karte von Stammtorhüter Marius Gersbeck weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster setzen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.