News
Entwarnung nach Bombenverdacht: Keine Evakuierung – Südtangente bleibt gesperrt

News Entwarnung nach Bombenverdacht: Keine Evakuierung – Südtangente bleibt gesperrt

Quelle: Pixabay

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat am Schwarzwaldkreuz in Karlsruhe keine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, für die eine frühere Sondierung Verdachtsmomente ergeben hatte, teilen Polizei und Stadt in der Nacht auf Samstag, 01. Juli 2023, mit.

Es besteht keine Gefahr

Statt der vermuteten Fliegerbombe sind die Experten auf einen mit Stabbrandbomben gefüllten Schüttbehälter gestoßen.

Der Fund kann ohne weitere Maßnahmen abtransportiert werden. Es besteht keine Gefahr, heißt es in der Pressemeldung.

 

Keine Evakuierung notwendig

Im Vorfeld waren die von einer eventuellen Evakuierung betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner informiert worden. Die in Aussicht gestellte Räumung des Gebietes am frühen Morgen des 01. Juli findet nicht statt.

Einsatzkräfte im Evakuierungsgebiet geben per Lautsprecherdurchsage sowie über Warn-Apps Entwarnung.

 

Vollsperrung der Südtangente

Die Südtangente bleibt für Sicherheitsüberprüfungen bis 05:00 Uhr am Montag, 03. Juli, zwischen den Ausfahrten 1 (Oststadt) und 4 (Bulach) in beide Richtungen voll gesperrt.

Die Umleitungen werden bereits auf den Autobahnen A5 und A8 ausgeschildert. In Karlsruhe wird der der Verkehr über die B10 (Kriegsstraße) und Brauerstraße umgeleitet.

Eine weitere Umleitung ist die B3, Ortsumfahrung Wolfartsweier und weiter über die L605.

 

Weitere Nachrichten

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Taxi

Wegen Streit mit Fahrgast: Taxifahrer verursacht Unfall in Karlsruhe

Bei Unstimmigkeiten über den zu entrichtenden Fahrpreis gerieten am Samstag, 15. Juni 2024, in Karlsruhe ein Taxifahrer und sein Fahrgast in eine Auseinandersetzung, die mit einem Unfall endete. Der männliche Fahrgast flüchtete dabei unerkannt zu Fuß.

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.