Polizei Karlsruhe
Fahndungs- & Sicherheitstag: 30 Straftaten & 420 Ordnungswidrigkeiten

Polizei Karlsruhe Fahndungs- & Sicherheitstag: 30 Straftaten & 420 Ordnungswidrigkeiten

Quelle: Thomas Riedel

Die Polizei Karlsruhe nahm kürzlich – anlässlich eines länderübergreifenden Fahndungs- & Sicherheitstag – die Sicherheit im öffentlichen Raum in Karlsruhe in den Blick. Am Ende wurden über 30 Straftaten und etwa 420 Ordnungswidrigkeiten gezählt.

Länderübergreifender Fahndungs- & Sicherheitstag

Mit einer Vielzahl von Fahndungs-, Kontroll- und Präventionseinsätzen nahm die Polizei im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe anlässlich eines länderübergreifenden Einsatzes die Sicherheit im öffentlichen Raum, am Freitag, den 25. September sowie Samstag, den 26. September 2020, in den Blick.

Unterstützt wurden die Karlsruher Polizisten dabei von der Bereitschaftspolizei, dem Landeskriminalamt, der Bundespolizei, dem Bundesamt für Güterverkehr, dem Regierungspräsidium Karlsruhe, dem Hauptzollamt und von Kommunalen Ordnungsdiensten der Stadt Karlsruhe, der Stadt Bruchsal und der Gemeinde Forst, informiert die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

 

400 Einsatzkräfte & 30 Kontrollmaßnahmen

Unter Schwerpunktsetzung auf Eigentums- und Betrugsdelikte, Produkt- und Markenfälschungen, Straßen-, Schleusungs-und Betäubungsmittelkriminalität, Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Shisha-Bars, Alkohol- und Drogenkontrollen, Schwerverkehr- und Gefahrgutkontrollen, Fahrradkontrollen, auch im Rahmen der Schulwegüberwachung sowie Präventionsveranstaltungen waren von Freitag, den 25. September, 06:00 Uhr, bis Samstag, den 26. September, 02:00 Uhr, rund 400 Einsatzkräfte bei insgesamt 30 polizeilichen Kontroll-, Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen eingebunden.

 

Die Bilanz für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Insgesamt wurden rund 4.440 Kontrollen von Personen, Fahrzeugen und Objekten durchgeführt. Darunter waren 39 Fahndungstreffer von Ausschreibungen zur Festnahme oder Aufenthaltsermittlung. Elf Personen wurden festgenommen und zwei kamen in Gewahrsam. Am Ende gelangen über 30 Straftaten und etwa 420 Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige.

 

360 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt

Besonders hervorzuheben ist eine Sicherstellung von knapp 360 Kilogramm Wasserpfeifentabak, der bei gemeinsamen Kontrollen von vier Shisha-Bars des Polizeireviers Bruchsal zusammen mit dem Hauptzollamt Karlsruhe im Bruchsaler Bereich sichergestellt werden konnte. Hierbei dürfte es sich um Schmuggelware handeln, weitere Ermittlungen dauern diesbezüglich noch an.

Darüber hinaus die Polizei mutmaßliches Diebesgut sicher, darunter drei Fahrräder und zwei Pedelecs sowie eine ganze Tasche mit sehr wahrscheinlich entwendeten Wertsachen. Aber auch kleinere Mengen an Drogen wurden aufgefunden, so die Polizei.

 

Weitere Polizeimeldungen

Alle Meldungen

Mehr News

Neues bei DAS FEST 2024 in Karlsruhe: FEST-Cup-Jubiläum, Umzug der DJ-Bühne & mehr

Neues bei DAS FEST 2024: Dass der Sparda Sportpark mit dem FEST Cup zum 20-jährigem Jubiläum zurück vor die Europahalle zieht, war geplant. Dass die DJ-Bühne den Modelbootsee verlässt und zu einem FEST-Floor zwischen Europahalle und Europabad wird, nicht.

Mutter und Tochter endlich wieder vereint: Neuer Elefant im Karlsruher Zoo

Im Zoo Karlsruhe lebt seit Dienstag, dem 18. Juni 2024, eine neue Elefantenkuh. Die 27 Jahre alte Indra aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg ist somit der dritte Elefant, der in der Fächerstadt sein Zuhause findet, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Taxi

Wegen Streit mit Fahrgast: Taxifahrer verursacht Unfall in Karlsruhe

Bei Unstimmigkeiten über den zu entrichtenden Fahrpreis gerieten am Samstag, 15. Juni 2024, in Karlsruhe ein Taxifahrer und sein Fahrgast in eine Auseinandersetzung, die mit einem Unfall endete. Der männliche Fahrgast flüchtete dabei unerkannt zu Fuß.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.