Polizei Karlsruhe
Fahndungs- & Sicherheitstag: 30 Straftaten & 420 Ordnungswidrigkeiten

Polizei Karlsruhe Fahndungs- & Sicherheitstag: 30 Straftaten & 420 Ordnungswidrigkeiten

Quelle: Thomas Riedel

Die Polizei Karlsruhe nahm kürzlich – anlässlich eines länderübergreifenden Fahndungs- & Sicherheitstag – die Sicherheit im öffentlichen Raum in Karlsruhe in den Blick. Am Ende wurden über 30 Straftaten und etwa 420 Ordnungswidrigkeiten gezählt.

Länderübergreifender Fahndungs- & Sicherheitstag

Mit einer Vielzahl von Fahndungs-, Kontroll- und Präventionseinsätzen nahm die Polizei im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe anlässlich eines länderübergreifenden Einsatzes die Sicherheit im öffentlichen Raum, am Freitag, den 25. September sowie Samstag, den 26. September 2020, in den Blick.

Unterstützt wurden die Karlsruher Polizisten dabei von der Bereitschaftspolizei, dem Landeskriminalamt, der Bundespolizei, dem Bundesamt für Güterverkehr, dem Regierungspräsidium Karlsruhe, dem Hauptzollamt und von Kommunalen Ordnungsdiensten der Stadt Karlsruhe, der Stadt Bruchsal und der Gemeinde Forst, informiert die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

 

400 Einsatzkräfte & 30 Kontrollmaßnahmen

Unter Schwerpunktsetzung auf Eigentums- und Betrugsdelikte, Produkt- und Markenfälschungen, Straßen-, Schleusungs-und Betäubungsmittelkriminalität, Kontrollen von Gaststätten, Spielhallen und Shisha-Bars, Alkohol- und Drogenkontrollen, Schwerverkehr- und Gefahrgutkontrollen, Fahrradkontrollen, auch im Rahmen der Schulwegüberwachung sowie Präventionsveranstaltungen waren von Freitag, den 25. September, 06:00 Uhr, bis Samstag, den 26. September, 02:00 Uhr, rund 400 Einsatzkräfte bei insgesamt 30 polizeilichen Kontroll-, Präsenz- und Überwachungsmaßnahmen eingebunden.

 

Die Bilanz für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Insgesamt wurden rund 4.440 Kontrollen von Personen, Fahrzeugen und Objekten durchgeführt. Darunter waren 39 Fahndungstreffer von Ausschreibungen zur Festnahme oder Aufenthaltsermittlung. Elf Personen wurden festgenommen und zwei kamen in Gewahrsam. Am Ende gelangen über 30 Straftaten und etwa 420 Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige.

 

360 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt

Besonders hervorzuheben ist eine Sicherstellung von knapp 360 Kilogramm Wasserpfeifentabak, der bei gemeinsamen Kontrollen von vier Shisha-Bars des Polizeireviers Bruchsal zusammen mit dem Hauptzollamt Karlsruhe im Bruchsaler Bereich sichergestellt werden konnte. Hierbei dürfte es sich um Schmuggelware handeln, weitere Ermittlungen dauern diesbezüglich noch an.

Darüber hinaus die Polizei mutmaßliches Diebesgut sicher, darunter drei Fahrräder und zwei Pedelecs sowie eine ganze Tasche mit sehr wahrscheinlich entwendeten Wertsachen. Aber auch kleinere Mengen an Drogen wurden aufgefunden, so die Polizei.

 

Weitere Polizeimeldungen

Alle Meldungen

Mehr News

Neues von der Kombilösung: Fahrgast-Komfort hält in den Haltestellen Einzug

Bislang war die reine Technik meist im Fokus des Innenausbaus des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels der Kombilösung Karlsruhe - doch nun machen sich die Handwerker auch an die Einrichtungen. Alle Updates zu den Arbeiten gibt es im Wochenüberblick.

Wegen Streik: Fahrzeugknappheit & Ausfälle im AVG-Stadtbahnbetrieb

Die Fahrzeugverfügbarkeit im Stadtbahnbetrieb der AVG wird in den nächsten Tagen sukzessive abnehmen. Das bedeuten, dass auf Fahrten, die in Doppelbehängung geplant sind, nur ein Fahrzeug zur Verfügung steht oder dass Fahrten sogar ganz ausfallen müssen.

Karlsruhes Oberbürgermeister fällt Entscheidung: offerta ist abgesagt!

Angesichts der sprunghaft angestiegenen Inzidenz-Werte für die Stadt und den Landkreis Karlsruhe sieht sich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup gezwungen, die Verbrauchermesse offerta kurzfristig abzusagen, informiert die Stadt am 22. Oktober 2020.

Warnstreik-Update: "stabiler Fahrbetrieb" - VBK will Streikausfälle kompensieren

Die Gewerkschaft ver.di hat für den 22. Oktober und 23. Oktober die Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) zu einem weiteren Warnstreik aufgerufen. Hierdurch sind die VBK gezwungen, den Trambahnverkehr und den Busbetrieb komplett einzustellen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.