Schwimmbäder, Bürgerbüros & Co.
Fastnacht in Karlsruhe sorgt für angepasste Öffnungszeiten

Schwimmbäder, Bürgerbüros & Co. Fastnacht in Karlsruhe sorgt für angepasste Öffnungszeiten

Quelle: Thomas Riedel

Helau und Narri Narro! Die Rufe der Fastnachter hört man auf den Karlsruher Straßen. Mit dem Schmutzigen Donnerstag beginnt die „heiße“ Phase, die mit dem Aschermittwoch endet. Speziell an Faschingsdienstag, 25. Februar, gibt es Änderungen in der Stadt.

Dienstag ruht der städtische Betrieb größtenteils

Weil sich viele Menschen dem Fastnachts-Treiben hingeben, wird in der Faschingswoche die ein oder andere Änderung bei städtischen Service-Zeiten und Erreichbarkeiten vorgenommen. Die größte Auswirkung hat dabei der 88. Karlsruher Fastnachtsumzug am Dienstag, 25. Februar 2020. An diesem Tag bleiben in der Stadt alle Rathäuser, Ortsverwaltungen und Servicezentren geschlossen. Ebenfalls geschlossen bleiben das Stadtarchiv, die Erinnerungsstätte Ständehaus, Stadt- sowie Kinder- und Jugendbibliothek, die Amerikanische Bibliothek und die Stadtteilbibliotheken Durlach, Grötzingen, Mühlburg, Neureut, Waldstadt. Auch der Medienbus bleibt an diesem Tag geparkt. Das Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais ist bis einschließlich Freitag, 28. Februar, geschlossen.

Auch beim Amt für Abfallwirtschaft läuft am Fastnachtsdienstag nicht alles in seinen gewohnten Wegen: An diesem Tag werden keine Mülltonnen geleert. Geschlossen bleiben auch die Kompostieranlagen und die Schadstoffannahmestellen. Die vielen Kräfte werden unter anderem für die Reinigung der Straßen nach dem Umzug gebraucht. Das hat zur Folge, dass in Neureut erst am Aschermittwoch, 26. Februar, die Rest-, Bio- und Wertstofftonnen geleert werden. In Wolfartsweier kommt die Müllabfuhr am Donnerstag, 27. Februar. Von den Änderungen nicht betroffen sind Grötzingen, Grünwettersbach, Hohenwettersbach, Palmbach und Stupferich.

 

Viele Stellen bleiben von Fasching aber auch unberührt

Bereits am Sonntag, 23. Februar, zieht der närrische Lindwurm durch Durlach. Auch hier sorgt das Fastnachts-Treiben daher für Änderungen. So bleiben das Pfinzgaumuseum und das Karpatendeutsches Museum von Sonntag bis einschließlich Dienstag zu.

Doch nicht überall sorgen die Fastnachter für Änderungen: Bis auf den Blumenmarkt auf dem Marktplatz am Dienstag, 25. Februar 2020, finden alle Märkte regulär statt. Für städtische Anliegen und Fragen ist an diesem Tag zudem die Behördenrufnummer 115 besetzt. Wer etwas Entspannung sucht, der kann auch einen Besuch im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe einplanen, der ebenfalls nicht von Änderungen betroffen ist.

Wer lieber ein paar Bahnen ziehen oder einfach nur Spaß im Nass haben möchte, der hat auch viele Möglichkeiten. Die Bäder in Karlsruhe sind zu großen Teilen nutzbar. Beim Europabad oder der Therme Vierordtbad ändert sich ebenso wenig wie beim Fächerbad – hier gibt es sogar ferienbedingt einen Öffnungstag mehr am Montag, 24. Februar, von 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Das Weiherhofbad Durlach ist zu diesen Zeiten auch nutzbar, allerdings am Sonntag bedingt durch den Umzug geschlossen. Geschlossen ist auch das Neureuter Adolf-Ehrmann-Bad am Montag und Dienstag und das Grötzinger Hallenbad bereits ab Freitag bis Dienstag für Baumaßnahmen.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.