11°/13°
Frisch von der Kino-Leinwand
meinKA-Gewinnspiel – Der König der Löwen im IMAX erleben

Frisch von der Kino-Leinwand meinKA-Gewinnspiel – Der König der Löwen im IMAX erleben

Gewinnspiel
Quelle: The Walt Disney Company

Immer donnerstags beginnt eine neue Kino-Spielwoche und bringt frische Filmstarts mit sich. Gemeinsam mit dem Filmpalast am ZKM, hat sich meinKA einen ausgewählten Film bereits vorab angeschaut und verrät, ob sich der nächste Kinobesuch lohnen wird.

Gewinnspiel – jetzt Kino-Tickets gewinnen

Lust auf Kino? meinKA, verlost zusammen mit Karlsruhes Mulitplexkino, dem Filmpalast am ZKM, 5 x 2 Kinokarten für die Vorstellung von Der König der Löwen im IMAX 3D am Donnerstag, den 25. Juli 2019!

Filmbeginn ist um 19:45 Uhr –  die Gewinner müssen spätestens um 19:15 Uhr ihre Freikarten an der Info-Kasse des Filmpalast abholen.


Teilnahmebedingungen:

  • Markiert den Gewinnspiel-Beitrag auf der meinKA-Facebookseite mit Gefällt-mir.
  • Markiert die Facebookseiten meinKA und Filmpalast am ZKM mit Gefällt-mir
  • Verlinkt die Person, die ihr gerne mit ins Kino nehmen möchtet.

Die ausführlichen Teilnahmebedingungen gibt es hier.

 

Filmvorstellung – Der König der Löwen

Es gibt vermutlich kaum jemanden, der den Disney-Klassiker Der König der Löwen noch nicht gesehen hat. Dieser Film aus dem Jahr 1994 ist Pflicht-Programm  – nicht nur für jedes Kind. Nun kehrt die Geschichte rund um Simba, Timon, Pumba und Co. zurück auf die Kinoleinwand und zwar als Spielfilm und nicht mehr im Zeichentrickformat.

Für alle deren Erinnerung an Der König der Löwen ein wenig aufgefrischt werden muss, folgt eine kurze Zusammenfassung: Dem Löwenpaar Mufasa und Sarabi wird ein Thronfolger geboren – der kleine Simba. Dieser verbringt mit seiner Löwen-Freundin Nala seine Kindheit unter der Sonne Afrikas. Doch Simbas gieriger und nach Macht strebende Onkel Scar plant eine böse Intrige gegen seinen Bruder Mufasa und dessen Familie. Diese endet tragisch und Simba ist gezwungen, seine Heimat zu verlassen.

 

| Quelle: The Walt Disney Company

 

Die Filmfakten im Überblick

Bundesstart17. Juli 2019
GenreSpielfilm
Altersfreigabeab sechs Jahren
Darsteller
RegisseurJon Favreau
Filmlänge118 Minuten

 

Filmrezension – „einmal zurück in die Kindheit“

Der König der Löwen ist im Jahr 2019 kein Zeichentrickfilm mehr, sondern eine Realverfilmung – obwohl der allergrößte Teil dieses Filmes mit dem Computer animiert ist. Täuschend echt schreiten die Raubkatzen und anderen Tiere der afrikanischen Savanne über die Kinoleinwand. Besonders im IMAX-Kino oder in der 3D-Variante des Films kann so jedes einzelne Haar in der wallenden Löwenmähne erkannt werden. Wie es nicht schöner sein könnte, beginnt die Neuverfilmung genauso wie der Klassiker: Die Sonne in im Tal über dem Königsfelsen geht auf, alle Tiere versammeln sich und zuvor erklingt ein den Ohren bekanntes „Nants ingonyama bagithi Baba… Sithi uhm ingonyama… Nants ingonyama bagithi baba… Sithi uhhmm ingonyama… Ingonyama… Siyo Nqoba…“ – und es ist klar, dass die Filmemacher nun einmal wissen, wie sie ihr Publikum ab der ersten Sekunde an die Leinwand fesseln können. Denn – heute wie damals – sorgt bereits das Intro von Disneys Der König der Löwen einfach für Gänsehaut!

Da davon auszugehen ist, dass vermutlich ein Großteil der Kinobesucher den Film Der König der Löwen bereits in der Zeichentrickversion gesehen hat, liegt der Fokus des Zuschauers natürlich nicht auf der Story – die ist schließlich bekannt. Mehr rückt der Vergleich zwischen Klassiker und Neuverfilmung in den Mittelpunkt des Geschehens. Der Anteil an „Oh-genau-wie-im-Zeichentrickfilm“ überwiegt dabei den „Das-war-aber-im-anderen-Film-anders“-Momenten deutlich. Hier wurde sich fast ausnahmslos an das alte Drehbuch gehalten – super! Viele Szenen ähneln also dem Lieblingsfilm aus der Kindheit und versetzen einen so um einige Jahre zurück – insbesondere die Kinder der 90er können also laut „Juhu“ schreien und sich auf eine Zeitreise gefasst machen!

 

Simba, Timon und Pumba. | Quelle: The Walt Disney Company

 

Emotional reißt einen der neue Disneyhit genauso mit wie sein Vorgänger – von großen Lachern mit Erdmännchen Timon und Warzenschwein Pumba, bis zu kleinen Tränen als Mufasa stirbt. Hier trägt, bis auf zwei neu komponierte Songs, die altbekannte Filmmusik aus 1994 von Hans Zimmer bei. Von „Hakuna Matata“, „Der Ewige Kreis“, über „Ich will jetzt gleich König sein“ bis zu „Kann es wirklich Liebe sein“ – keiner der Klassiker fehlt, alle laden zum mitsummen im Kinosaal ein und sind gerne auch noch Stunden später als Ohrwurm präsent.

Der größte Unterschied zwischen der 1994er Version und der neuen Inszenierung von Der König der Löwen sind allerdings manche Dialoge und die Wahl der Worte der Figuren: Freche Wortspiele und ein moderner Sprachgebrauch wurden hier gewählt. Man könnte es auch als eine zeitgemäßen und jugendlichen Stil beschreiben. Dies – sowie die spektakuläre Animationen und atemberaubende Realaufnahmen, machen den neuen Der König der Löwen zu einer frischen und modernen – aber absolut sehenswerten Version des Klassikers.

meinKA sagt: Ein Muss!

 

 

Kinotrailer – Der König der Löwen

 

Ab ins Kino – Filmpalast am ZKM

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.