Corona in Baden-Württemberg
Geimpfte können in Tübingen ohne Tagesticket einkaufen

Corona in Baden-Württemberg Geimpfte können in Tübingen ohne Tagesticket einkaufen

Quelle: Tom Weller

Wer vollständig geimpft ist, muss in Tübingen keinen Schnelltest machen und kein Tagesticket vorweisen, um Einzelhandel und Kultureinrichtungen zu nutzen.

Nach Auskunft von Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) vom Dienstag, genügt es, wenn Kunden ihren Impfausweis vorzeigen. Als geimpft gelten diejenigen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung – in der Regel mit zwei Impfgaben – nachweisen können. Für die Fortführung des Tübinger Modellversuchs sei es entscheidend, die Geimpften einzubeziehen, damit der Handel eine ausreichende Zahl von Kunden bedienen könne, sagte Palmer.

Die zweite Verlängerung des Modellprojekts «Öffnen mit Sicherheit» über den 18. April hinaus wurde mit der Auflage verbunden, dass das Projekt bei einer Inzidenz von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen unterbrochen wird. «Spätestens mit der Notbremse des Bundes, wie sie derzeit vorgesehen ist, müsste das Projekt eigentlich abgebrochen werden», sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums am Dienstag.

Ob die Bundes-Notbremse es zulasse, dass dieses Projekt und eventuell auch weitere als Modell weiterlaufen könnten, bleibe abzuwarten, sagte die Sprecherin des Sozialministeriums. Palmer bemüht sich darum. Bei einer Videokonferenz des Städtetags mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag hatte Palmer gemeinsam mit seinen Kollegen aus Münster und Rostock dafür geworben, dass erfolgreiche Modellversuche fortgesetzt werden dürfen.

Menschen in Tübingen können sich seit dem 16. März an mehreren Stationen kostenlos testen lassen – mit den Bescheinigungen der Ergebnisse, den Tagestickets, können sie dann in Läden, zum Friseur oder auch in Theater und Museen gehen. Wegen großen Andrangs von außerhalb sind die Tests inzwischen auf Menschen aus dem Kreis Tübingen beschränkt.

 

Mehr zum Thema

Zurück zur Normalität: Corona-Impfung vor allem in Praxen

Vor fast zwei Jahren konnte man sich erstmals gegen das Coronavirus impfen lassen.

Corona-Isolationspflicht fällt ab Mittwoch weg

Corona-Infizierte müssen sich von diesem Mittwoch an in Baden-Württemberg nicht mehr in Isolation begeben.

Baden-Württemberg schafft Corona-Absonderungspflicht ab

Wer sich mit Corona infiziert, soll künftig nicht mehr in häusliche Isolation gehen müssen. Baden-Württemberg geht den Schritt gemeinsam mit drei weiteren Bundesländern.

Mindestens 76 Millionen Euro Schaden durch Corona-Betrug

Das Ausmaß des Betrugs mit angeblichen Corona-Testzentren ist massiv. In den vergangenen zwei Jahren bereicherten sich Betrüger in einer Vielzahl von Fällen mit Millionen von Euro.

Mediziner: Corona-Pandemie verliert an Kraft

Die Corona-Pandemie verliert nach Einschätzung des Freiburger Epidemiologen und Mediziners Hajo Grundmann an Kraft.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.