Neues vom Karlsruher SC
Geschäftsführer Kreuzer rechtfertigt KSC-Testspiel gegen RB Salzburg

Neues vom Karlsruher SC Geschäftsführer Kreuzer rechtfertigt KSC-Testspiel gegen RB Salzburg

Quelle: Axel Heimken

Nach mehreren Nachfragen von Anhängern wegen des geplanten Testspiels des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC gegen Red Bull Salzburg hat KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer die Ansetzung gerechtfertigt.

«Wir haben uns natürlich mit diesem Thema auseinandergesetzt, uns am Ende dann aber doch aus sportlichen Gründen dafür entschieden», sagte Kreuzer über das Duell im Trainingslager in Spanien in einer am Dienstag veröffentlichten Vereinsmitteilung. «Unsere Agentur konnte für unseren Wunschtermin ausschließlich die Salzburger als Gegner vermitteln. Die gesamte Zeit ist Estepona ist dementsprechend geplant, ein anderer Termin war somit nicht möglich.»

Am 13. Januar 2023 reist das Team von Trainer Christian Eichner nach Südspanien, am 16. Januar trifft der KSC auf den Club aus Österreich. «Wir wissen, wie kritisch das Konstrukt RB im Fußball, insbesondere in der Karlsruher Fanszene, gesehen wird. Deshalb würden wir ein solches Testspiel nie in Karlsruhe absolvieren», sagte Kreuzer. «Aufgrund des großen sportlichen Mehrwerts mit einem Test gegen einen Europa-League-Teilnehmer und der Alternativlosigkeit mangels anderer Gegner möchten wir das Spiel durchführen.»

 

Weitere Nachrichten

Fördergelder: Über 100 Millionen Euro für Bauprojekte im ländlichen Raum

Das Land Baden-Württemberg stellt für Bauprojekte im ländlichen Raum in diesem Jahr rund 104 Millionen Euro zur Verfügung. Unterstützt würden mehr als 1100 Projekte in 429 Gemeinden,

Bruchsaler Flugtaxi-Firma Volocopter darf Piloten ausbilden: Musterzulassung fehlt

Zum Wochenende hin verbreitet der Flugtaxi-Hersteller Volocopter gute Nachrichten. Doch eine entscheidende Frage ist noch offen.

Vier Verletzte bei Zusammenstoß zweier Autos in Philippsburg

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos in der Nähe des Kernkraftwerks Philippsburg (Landkreis Karlsruhe) sind vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Fridays For Future und Verdi gehen auf die Straße

Unter dem Motto «Wir fahren zusammen» rufen an diesem Freitag die Klimabewegung Fridays For Future und die Gewerkschaft Verdi zum bundesweiten Klimastreik auf.

Frau wird in Ettlingen zwischen Auto und Hauswand eingeklemmt und schwer verletzt

Eine Frau ist in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) zwischen ihrem Auto und einer Hauswand eingeklemmt und schwer verletzt worden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.